941196

Creative erhält Zen-Patent - auch für den iPod

31.08.2005 | 17:02 Uhr |

Die Frage, wem das Patent auf das iPod-Userinterface zusteht, hat das US-Patentamt weder mit „Apple“ noch mit „Microsoft“ beantwortet, sondern mit „Creative“. Der Zen-Hersteller behält sich Maßnahmen vor.

Creative Zen Touch
Vergrößern Creative Zen Touch

Der Hersteller der Player „Nomad“ und „Zen“ erklärte, er habe das dieser Tage zugeteilte Patent mit der Nummer 6,928,433 bereits im Januar 2001 angemeldet und damit klar vor Apple und Microsoft einen Schutz für die Ordnung von Musikdateien reklamiert. Die beschriebene Methode erlaubt es mit Hilfe von Metadaten-Tags Musikinformationen hierarchisch anzuordnen. Creatives Nomad Jukebox erschien im September 2000, 13 Monate vor der Premiere des iPod, der Hersteller hat das Konzept nach eigener Angabe bereits in neun Generationen von Musik-Playern integriert.

Dazu gehören neben den Nomads MP3-Player der Baureihen, Zen, Zen Micro Photo und Zen Vision. "Vor dieser Erfindung gab es keine Möglichkiet, mit der großen Anzahl von Songs effektiv umzugehen, die man auf einen Player laden kann," erklärt Creative-CEO Sim Wong Hoo.

Da Apple eine vergleichbare Technologie auch in iPod und iPod Mini verwendet, stellt sich für Creative die Frage einer Patentklage gegen Apple oder die Einforderung von Lizenzgebühren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
941196