956644

Creative stellt mit Xmod externe Soundkarte vor

06.10.2006 | 09:35 Uhr |

In weiß, passend zum iPod oder iMac, präsentiert Creative seine externe Soundkarte Xmod. Ohne weitere Treiber am Mac einsetzbar, verspricht der Hersteller eine hohe Klangqualität dank seiner "X-Fi Xtreme Fidelity-Technologie".

Creative Xmod
Vergrößern Creative Xmod

Neben einem Line-In-Anschluss verfügt die Xmod über zwei Audio-Ausgänge, so dass der Anwender zwischen der Wiedergabe über Kopfhörern oder Stereo-Lautsprecher wählen kann. Das Gerät mischt das Tonsignal auf Wunsch im CMSS-3D-Surroundklang ab und sorgt so bei der Wiedergabe von Musik oder Filmen für effektvollen Sound. Ein intelligenter 24-Bit-Algorithmus, der "X-Fi Crystalizer", ergänzt zudem Höhen und Tiefen, die durch die Kompression einer Audio-Datei beschnitten wurden oder Schaden genommen haben. Doch auch für die Internet-Telefonie eignet sich Xmod und soll hier ebenfalls die Audio-Wiedergabe verbessern, so Creative. Lautstärke und Effekte regelt der Nutzer selbst, auch über eine Stummschalt-Funktion verfügt die USB-Soundkarte. Xmod ist am Mac oder als Standalone-Lösung mit eigener Stromversorgung nutzbar und setzt am Rechner Mac OS X 10.3 oder höher voraus. Kopfhörer liefert der Hersteller ebenfalls mit. Interessenten können das Audio-Tool für 79,99 US-Dollar im amerikanischen Online-Store vorbestellen.

Info: Creative

0 Kommentare zu diesem Artikel
956644