1020728

Plug-ins erleichtern Kontrolle in Indesign

30.06.2009 | 17:01 Uhr |

Der Distributor Impressed nimmt zwei Indesign-Erweiterungen des schwedischen Herstellers Ctrl Print neu ins Sortiment auf: Ctrl-Changes und Ctrl-Crosstalk.

Ctrl-Changes im Einsatz
Vergrößern Ctrl-Changes im Einsatz
© impressed

Mit Ctrl-Changes können Anwender Textänderungen in Adobe Indesign und Incopy kenntlich machen. Das Plug-In protokolliert dabei alle Änderungen, sodass man gelöschte Stellen und neuen Text erkennt. Zudem lassen sich die Änderungen zeitlich dokumentieren und einzelnen Personen zuordnen. Ctrl-Changes gibt es in drei unterschiedlichen Ausführungen: Ctrl-Changes Light, Ctrl-Changes Standard und Ctrl-Changes Pro. Letzteres kann Änderungen auch nach Benutzer und Zeit sortieren und einzelne Autoren im Text farblich unterschiedlich absetzen. Ctrl-Crosstalk ist speziell für Adobe Indesign gedacht und unterstützt die Bearbeitung eines Dokuments durch mehrere Personen mit unterschiedlichen Aufgaben wie Texter, Grafiker oder Art Director. Dies soll laut Impressed den Workflow straffen. Jeder Anwender kann dabei sicherheitshalber nur auf seinen eigenen Aufgabenbereich zugreifen. Mit dem Plug-In lassen sich Texte in Layout-, Druckfahnen- oder Textabschnitt-Ansichten bearbeiten. Das Plug-In protokolliert die Änderungen, hängt Post-it-Notes an und führt eine Rechtschreibprüfung durch. Auf Wunsch schreibt Ctrl-Crosstalk auch ein PDF, ohne dass ein zusätzliches Programm benötigt wird.

Ctrl-Changes Light ist für rund 60 Euro zu haben, Ctrl-Changes Standard für rund 225 Euro und Ctrl-Changes Pro kostet rund 600 Euro. Ctrl-Crosstalk schlägt als separates Plug-In mit rund 355 Euro zu Buche oder im Paket mit Adobe Incopy mit knapp 600 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1020728