984319

Cubase umwirbt Freizeitmusiker

18.01.2008 | 15:32 Uhr |

Steinberg hat Cubase Essential 4 vorgestellt. Mit der Lösung sollen Musiker einfach aufnehmen, komponieren und mischen können, verspricht der Hersteller. Die Software ist eine abgespeckte Variante der professionellen Lösung Cubase 4.

© Steinberg

Die Software bietet eine 32-Bit Audioengine und ermöglicht Aufnahmen mit 96 KHz. Im Vergleich zur Vorgängerversion Cubase SE3 verfügt das Programm nach Angaben von Steinberg über insgesamt 60 zusätzliche Features. Die Entwickler haben unter anderem neue Effekte im VST3-Format, einen Halion One Sample Player sowie einen virtuellen Gitarrenverstärker hinzugefügt. Die Software setzt mindestens einen G4 mit 1 GHz oder ein Intel-Rechner mit 1,5 GHz, Mac-OS X 10.4 und 512 MB RAM voraus. Die Soundkarte muss Coreaudio unterstützen.

Steinberg hat gleichzeitig ein Entwicklungskit für den Audiostandard VST3 veröffentlicht. Entwickler können das Kit für Audiolösungen kostenlos nutzen.

Cubase Essential 4 soll ab Februar 2008 zu einem Preis von 150 Euro erhältlich sein. Ein Upgrade von Cubase SE3 soll 70 Euro kosten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
984319