1000482

Cuda: Nvidia stellt Entwicklungsumgebung für den Mac vor

20.08.2008 | 14:45 Uhr |

Nvidia bringt seine Cuda-Plattform jetzt auch auf den Mac. Damit kann die Grafikkarte Prozesse berechnen, die sonst die CPU beanspruchen würden.

Nvidia hat erstmals eine Mac-Version seiner Entwicklungsumgebung Cuda vorgestellt. General Purpose Computing on Graphics Processing Unit (GPGPU) macht es möglich, Grafikprozessoren mit Aufgaben anzusprechen, die eigentlich dem Hauptprozessor vorbehalten sind. Mit der auf C basierenden Entwicklungsumgebung lässt sich auch unter Mac OS X 10.5 die CPU entlasten - einen entsprechenden Grafikchip von Nvidia vorausgesetzt. Der Download des Cuda-Toolkits ist 21,2 Megabyte groß, das Entwicklungskit selbst fasst 36,8 Megabyte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1000482