1841387

Cumulus 9 bringt personalisierte Upload-Links

16.10.2013 | 17:26 Uhr |

Entwickler Canto teilt mit, dass Anwender im bald erhältlichen Cumulus 9 Nutzern, die über kein Cumulus-Benutzerkonto verfügen, Upload-Links zusenden können.

Die neuen Funktionen in Cumulus 9 sollen vor allem für eine bessere Zusammenarbeit sorgen. Dafür wurden dem Digital Asset Management zusätzliche Features spendiert, die etwa personalisierte Kollektionen und Links ermöglichen. Mit Cumulus 9 sollen Anwender beispielsweise einen neuen Überblick über Kollektionen erhalten, die sie senden. Dadurch könne man etwa unmittelbar nachvollziehen, ob ein Empfänger die Kollektion schon geöffnet hat oder nicht und so für mehr Transparenz in der täglichen Arbeit sorgen. Bei dynamischen Kollektionen, bei denen man vielleicht nach dem ersten Senden ein neues Produktbild hinzugefügt hat, besteht die Option, diese Kollektion zu aktualisieren und auf den ”Erneut Senden“-Knopf zu drücken.

Ein weiteres neues Feature ist die Upload Link-Funktion. In vorherigen Versionen von Cumulus konnte ein Kollektions-Link dazu verwendet werden, Bilder oder Dokumente an andere Benutzer zu verteilen. Mit der neuen Upload Link-Funktion soll es auch möglich sein, Inhalte von anderen Nutzern einzusammeln.

Dies funktioniere nun auch mit Nutzern, die kein Cumulus-Benutzerkonto haben. Freelancer können demnach Cumulus-Anwendern die digitalen Inhalte auf die beschriebene Weise zukommen lassen, und zwar direkt dort, wo sie benötigt werden. Ein kurzes (englischsprachiges) Video auf der Homepage von Cumulus 9 zeigt einige der neuen Funktionen.

Cumulus 9 soll schon bald verfügbar sein, der Anbieter spricht vom Anfang des vierten Quartals 2013. Über die genauen Systemvoraussetzungen und (Upgrade-) Preise ist bisher nichts bekannt. Cumulus lässt sich von einem Mac, PC, Webbrowser oder iOS-Mobilgerät aus betreiben. Cumulus-Server läuft unter Windows, Linux oder OS X

0 Kommentare zu diesem Artikel
1841387