984617

Curio 4 bringt zahlreiche neue Features

24.01.2008 | 14:32 Uhr |

Mit Curio 4.2.1 von Zengobi lassen sich bequem Ideen und Notizen sammeln sowie auswerten und strukturierte Mind-Maps erstellen.

Für den intuitiven Einstieg bietet Curio 4 einen Assistenten, der in Einzelschritten durch die übersichtliche Anfertigung eines Projektplans führt. Das integrierte Tool Sleuth bietet im Arbeitsfenster direkte Informationen aus dem Internet, einschließlich Bildern und Übersetzungen. Mit Flashlight erhält der Benutzer ein eigenes Suchtool für Dokumente auf der Festplatte. Snippets sammelt Infos wie Bilder und Texten aus dem Internet und übernimmt Dokumente aus anderen Programmen über den PDF-Druckdialog. Auch das Anfertigen von Flowcharts und Mind-Maps gehört zu den Funktionen der Software. Neu ist ferner die Unterstützung von Quicklook in Apples Leopard sowie die interne Aufzeichnung von Sprachnotizen und Videos. Curio 4.2.1 läuft ab Mac-OS X 10.4 und kostet 99 Euro in der Standardversion. Die Professional-Ausgabe für 149 Euro bietet zusätzlich unter anderem einen Präsentationsmodus. Eine 15-tätige Demoversion ist verfügbar, diese ist nach Registrierung auf 60 Tage ausweitbar.

Info: Zengobi

0 Kommentare zu diesem Artikel
984617