2039174

Cyberattacke gegen Microsofts E-Mail-Dienst Outlook

19.01.2015 | 18:09 Uhr |

In China haben Cyberkriminelle über eine MITM-Attacke offenbar Nutzerdaten von Outlook-Nutzern entwendet.

Outlook , der E-Mail-Dienst von Microsoft, wurde am Wochenende offenbar von Hackern angegriffen. Auf der gegen Zensur gerichteten Webseite Greatfire.org seien Meldungen eingegangen, die einen Man-In-The-Middle-Angriff auf Outlook in China vermuten lassen. Nach Testläufen von Greatfire konnten danach Angriffe auf IMAP- und SMTP-Server von Outlook nachgewiesen werden. Das Web-Interface des Email-Dienstes sei hingegen nicht betroffen gewesen.

Im E-Mail-Client seien in Folge der MITM-Angriffe Warnmeldungen als Popup erschienen, die jedoch von vielen Anwendern ignoriert wurden. Ein Klick auf „Continue“ sorgte in diesem Fall aber dafür, dass Angreifer die E-Mails, Kontakte und Passwörter abgreifen konnten. Mittlerweile sei die Attacke nach Angaben von Greatfire eingestellt worden, sie dauerte somit nur einen Tag.

Erst vor wenigen Wochen wurde Googles E-Mail-Client Gmail in China geblockt, Nutzer können ihre Mails weder über die Webseite noch über Mailprogramme abrufen. Ob beide Vorfälle in Zusammenhang stehen, bleibt vorerst unklar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2039174