991387

DRM für alle Ewigkeit: Microsoft schaltet Server ab

23.04.2008 | 14:41 Uhr |

Bis zum 31. August 2008 haben Kunden, die über MSN Musik gekauft haben, noch Zeit - dann schaltet Microsoft die Server ab, die Lizenzschlüssel für hauseigene DRM-geschützte Titel generieren. Die Folge: Der ehrliche Kunde ist auf Gedeih und Verderb auf die aktuelle Konfiguration festgelegt, um seine gekaufte Musik abspielen zu können.

Eingestellt hat Microsoft den MSN Musikdienst schon 2006, jetzt schaltet der Hersteller die DRM-Server ab - danach ist eine Übertragung der Musikstücke auf andere Computer nicht mehr möglich. Auch nach einem Betriebssystem-Update von Windows XP auf Vista werden die Titel ohne neuen Lizenzschlüssel unbrauchbar. Microsoft empfiehlt deshalb Anwendern, ihre Musik als Audio-CD zu brennen und wieder zu importieren - ein durchaus zeitintensives Unterfangen, das zudem qualitative Einbußen mit sich bringt. Laut Heise sind europäische Kunden nicht betroffen, hierzulande übernimmt der zu Nokia gehörende Anbieter OD2 das Microsoft-Angebot. Anders sieht es mit Sony Connect aus, das vor kurzem ebenfalls die DRM-Server schloss und auf die Umwandlung als Audio-CD verwies. Hier sind auch Kunden hierzulande betroffen. Golem hält es nun für nicht ausgeschlossen, dass ein ähnliches Schicksal in Zukunft auch Zune-Kunden zuteil werden könnte und Microsoft auch hier die Server irgendwann abstellt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
991387