924746

DSL-Routing unter 50 Euro

29.07.2004 | 15:30 Uhr |

Im silbernen Gehäuse vereint Zyxels neuer DSL-Router einen 4-Port-Switch, eine SPI-Firewall (Stateful Packet Inspection) sowie VPN-Funktionen (Virtual Private Networks).

Zum Betrieb der Breitband-Verteilstation ist ein externes DSL-Modem nötig, welches bei vielen Providern ohnehin kostenlos im Zugangsvertrag enthalten ist. Zyxels DSL-Router P334 ist ab sofort für 49,90 Euro im Fachhandel erhältlich.

Im LAN (Local Area Network) überträgt der P334 bis zu 200 Mbit/s, womit auch größere Dateitransfers in einer privaten Rechnergemeinschaft flott erledigt sind. Natürlich zählt auch die Maskierung von internen IP-Adressen (NAT, Network Address Translation) zu den Funktionen des Zyxel-Routers, hier sind bis zu 2048 offene Sessions gleichzeitig drin. Damit nicht nur ein Benutzer alle NAT-Sessions belegen kann, lassen sich im Router die offenen NAT-Sitzungen pro angemeldetem Client bestimmen. Dank der SPI-Firewall schützt das Gerät effektiv für bösärtigen Denial-of-Service-Attacken (DoS). Zwei VPN-Tunnel auf IP-Sec-Basis ermöglichen sichere Verbindugen in andere LAN-Umgebungen. Alle vier eingebauten Switch-Ports erkennen die verwendeten Ethernet-Kabeltypen automatisch (Auto MDI/MDIX). Wie bei Zyxel gewohnt lässt sich auch der P334 über eine komfortable Web-Schnittstelle in deutscher Sprache konfigurieren.

Info Zyxel Deutschland Web www.zyxel.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
924746