926694

DVD-Ausleihe im Internet oft billiger als in Videotheken

23.09.2004 | 11:11 Uhr |

München - Die DVD-Ausleihe per Internet ist einem aktuellen Test zufolge billiger als bei herkömmlichen Videotheken. Für Ausleihe und Porto zahle der Kunde bei Internet-Anbietern im Schnitt 3,26 Euro pro DVD, so das in München erscheinende Magazin «Digital World», das zwölf Online-Videotheken verglichen hat (Ausgabe 4/2004).

Eine herkömmliche Videothek berechne im Schnitt für das wochenweise Ausleihen einer DVD 10,50 Euro. Wer sich für die Online-Ausleihe interessiert, sollte zunächst die eigenen Sehgewohnheiten klären, rät das Magazin. Cineasten, die häufig Filme ausleihen und gern aktuelle Titel sehen, sollten einen Anbieter wählen, der seine Dienste über eine Monatspauschale abrechnet. Die Höhe der Pauschale beträgt, je nach Menge der bestellbaren Filme, 10 bis 40 Euro pro Monat.

Gelegenheitssehern empfiehlt das Magazin ein so genanntes Wochenleih-Angebot. Wochen-Anbieter seien am ehesten mit klassischen Videotheken zu vergleichen. Die DVDs werden einzeln und wochenweise für einen bestimmten Betrag verliehen. Grundsätzlich sollten bei der Anbieter-Wahl auch Versandkosten und Lieferumfang verglichen werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
926694