915978

DVD Remaster 1.1.1: MPEG2-Kompressor für Mac-OS X

20.10.2003 | 14:04 Uhr |

Die Alternative zu DVD2One dient dazu, umfassende DVD-Projekte vor dem Brennen zu komprimieren. Ein erster Test.

Trotz steigender Brenngeschwindigkeiten sind Consumer-DVD-Brenner bisher nur auf das Format DVD5 begrenzt, das Platz für 4,3 GB an Daten bietet. Professionelle DVD-Projekte, wie man sie etwa mit Apples DVD Studio Pro erstellt, verwalten jedoch das DVD9-Format (8,54 GB), und können die Daten nur noch auf Band oder Festplatte ausgeben, erste Brenner, die auf zwei Schichten eines DVD-Rohlings schreiben, sind nicht vor dem nächsten Jahr zu erwarten. Zum Kleinrechnen dieses DVD-Material inklusive allen Menüs, Sprachen und Untertiteln bietet nun die Firma Metakine aus Kanada das Programm DVD Remaster an.

DVD Remaster akzeptiert als Eingabe nur gültige, unverschlüsselte VIDEO_TS-Ordner und gibt die editierbare Zielgröße mit 4462 MB (DVD5) vor. Zum Berechnen bietet die Software zwei verschiedeneEncoder-Module mit jeweils vier Qualitätsstufen an: M2VDownsizer rendert das MPEG2-Videomaterial komplett neu auf der Bildebene, M2VRequantiser hingegen staucht lediglich die gegebene MPEG2-Kodierung anhand der Quantisierungstabelle. Die Audio-Dateien hingegen werden unverändert übernommen.

Die Wahl der Module fällt die Ausgangsqualität und die verfügbare Zeit. Bei qualitativ hochwertiger MPEG2-Vorgabe berechnet M2VRequantiser aus 8 GB Rohmaterial auf einem G4/1Ghz in nur 45 Minuten einen brennfertigen DVD5-Ordner in tadelloser Qualität. DVD Remaster ist beim Requantisieren schneller als das bisher einzige Konkurrenzprogramm DVD2OneX, das bei gleicher Vorgabe 68 Minuten für die Aufgabe benötigte. Bei schlechterer Ausgangsqualität empfehlen die Entwickler den M2VDownsizer, der für die komplette Neukodierung allerdings 26 Stunden braucht. Im Test war bei beiden Modulen die Geschwindigkeit unabhängig von der Qualitätseinstellung.

DVD Remaster 1.1.1 kostet 40 Dollar. Zum Ausprobieren und Beurteilen steht eine kostenlose Demoversion zur Verfügung, die aber jede Filmminute durch 5 Sekunden Verzerrungen kennzeichnet. Unser Testurteil: Sehr gut.

Systemanforderungen: ab Mac-OS X.2, G3-Prozessor (empfohlen: 512 MB RAM)

Info Metakine

0 Kommentare zu diesem Artikel
915978