946810

DVDs auf Linux abzuspielen ist technisch gesehen ein Verbrechen in Finnland

12.01.2006 | 11:47 Uhr

Einem Eintrag auf LinuxQuestions.org zufolge gilt es in Finnland technisch gesehen nun als Verbrechen, eine DVD unter Linux abzuspielen.

Ein neues Copyright-Gesetz in Finnland besagt, dass es illegal sei, einen Kopierschutz zu umgehen. Linux basiert auf freier Software und hat kein offiziell akzeptiertes Programm, um DVDs abzuspielen. DVD-Decryption-Software war nie als frei erhältliche Software angedacht. Die DVD-Abspielprogramme unter Linux nutzen die Bibliothek libdvdcss, was wiederum auf dem original DeCSS basiert. Damit ist jedwedes Anschauen einer verschlüsselten DVD auf Linux technisch gesehen ein Umgehen des Kopierschutzes.

Weiterhin sei es auch ein Verbrechen, Sourcecode oder Anleitungen für das Entschlüsseln von DVDs zu verbreiten. Auch das Tragen eines T-Shirts mit dem Sourcecode von qrpff sei technisch gesehen illegal. (jdo)

Sie interessieren sich für Linux? Dann abonnieren Sie doch den :kostenlosen Linux-Newsletter von tecCHANNEL. Er wird in der Regel ein Mal pro Woche am Freitag verschickt und enthält nur die für Linux-Anwender relevanten News und Beiträge von tecChannel.de. So sparen Sie Zeit und sind trotzdem voll informiert. :Hier geht es zur Anmeldeseite.

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema Linux

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema

Software-Shop

Betriebssysteme

0 Kommentare zu diesem Artikel
946810