953311

DVDs ohne Rechner brennen

20.07.2006 | 16:23 Uhr |

Sony hat zwei neue DVD-Brenner vorgestellt, die man ohne Rechner direkt an einen Camcorder anschließen kann.

Das Modell VRD-MC3 ist dabei von Sony für Videos und Fotoaufnahmen ausgelegt, der VRD-VC30 ist für den ausschließlichen Videoeinsatz vorgesehen. Die Daten überträgt man von einem Camcorder via USB-2.0-Schnittstelle. Daneben weisen die Geräte noch folgende Schnittstellen auf: Digital Video (iLink, Firewire, IEEE 1394) und analoge S-Video und Composite-Schnittstellen. Das Modell VRD-MC3 besitzt zusätzlich Slots für Memory Sticks von Sony sowie für Compact-Flash-, SD und xD-Picture-Karten. Es besitzt ebenso ein 2,5-Zoll-Display, der VRD-VC30 muss mit einem etwas kleineren 2-Zoll-Display auskommen.

Beide Geräte unterstützen laut Sony Dolby Digital 5.1 Surround-Sound und beherrschen die Bildformate 4:3 und 16:9. Die meisten Kameratypen und Wiedergabegeräte sollen von den Brennern unterstützt werden. Man kann die Brenner auch an einen digitalen Videorekorder mit Festplatte anschließen, um seine Filme auf DVD zu sichern, ein direkter Anschluß an einen Rechner ist ebenfalls möglich. Im Rechner-Betrieb schreiben die Brenner DVD+R DL mit achtfacher Geschwindigkeit, DVD+R mit sechzehnfacher Geschwindigkeit. Bei DVD+RW kommen die Geräte auf achtfache Geschwindigkeit, ebenso beim Format DVD-R DL. DVD-RW brennen sie mit sechsfacher Geschwindigkeit.

Sony wird die Brenner zu einem Preis von 250 Euro (VRD-VC30) beziehungsweise 300 Euro (VRD-MC3) ab Oktober auf den Markt bringen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
953311