1051196

Nintendo hebt Jahresprognose an

25.10.2007 | 13:04 Uhr

Der japanische Videospiele-Spezialist Nintendo hat seinen Gewinn im ersten Geschäftshalbjahr dank des Erfolgs seiner Spielekonsolen Wii und DS sowie des schwachen Yen mehr als verdoppelt.

Daraufhin hob Nintendo seine Jahresprognose an. Das Unternehmen will nach Angaben vom Donnerstag nun einen Überschuss von 275 Milliarden Yen (umgerechnet 1,7 Milliarden Euro) erreichen statt der zuvor prognostizierten 245 Milliarden Yen. Der operative Gewinn soll auf 420 statt 370 Milliarden Yen klettern und der Umsatz auf 1,55 statt 1,40 Billionen Yen.

Der Überschuss im Halbjahr stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 54,34 auf 132,42 Milliarden Yen (800 Millionen Euro). Das operative Ergebnis legte um mehr als 180 Prozent auf 188,78 Milliarden Yen zu.

Von der Spielekonsole Wii wurden in den sechs Monaten 7,33 Millionen Geräte abgesetzt. Der portable Nintendo DS verkaufte sich 13,35 Millionen Mal. Die Wii - die günstigste und technisch einfachste unter den neuen Spielekonsolen - hat die Hightech-Konkurrenz von Sony (PlayStation 3) und Microsoft (Xbox 360) bei den Verkaufszahlen abgehängt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1051196