1028496

J wie Jailbreak

10.12.2009 | 00:01 Uhr |

Das iPhone ist in Europa nun seit etwas mehr als zwei Jahren zu haben - die ersten Mobilfunkverträge sind ausgelaufen und der Wechsel zu einem anderen Provider möglich. Das heißt aber noch lange nicht, dass wechselwillige iPhone-Besitzer völlige Freiheit erfahren.

Adventskalender 2009: 10
Vergrößern Adventskalender 2009: 10

Zur Premiere des iPhones in Deutschland galt ganz klar: Wer ein iPhone begehrt, muss bei T-Mobile für zwei Jahre unterschreiben. Ähnlich war die Situation in Großbritannien, nur hieß dort der exklusive Provider O2. Nun ergab sich durch die Gesetzeslage etwa in Frankreich, Belgien und Italien die Möglichkeit, simlockfreie iPhones legal zu erwerben und zu nutzen. Wer zu den ersten iPhone-Käufern gehörte, der kann sich nun vollkommen frei für einen neuen Provider entscheiden oder beim bisherigen verlängern - unter Umständen im Tausch gegen ein neues Gerät. In Großbritannien schließlich ist die exklusive Vereinbarung zwischen O2 und Apple abgelaufen, Vodafone und Orange kommen nun auch zum Zuge.

In Deutschland bestehen also vier Möglichkeiten: Entweder bei T-Mobile unterschreiben oder verlängern, nach zwei Jahren zu einem anderen Provider wechseln oder ein iPhone importieren (lassen). Möglichkeiten zwei und drei ziehen umfangreiche Überlegungen über den besten Tarif für vertragsfreie iPhones nach sich, ebenso wie Möglichkeit vier, die wir hier nur andeuten: Unlock . Rechtlich bewegt man sich in einer Grauzone, hebt man den Simlock mit passenden Tools aus.

Aber auch manche Kunden, die brav ihre Gebühren an den Standard-Provider überweisen oder nach zwei Jahren legal wechseln, haben Interesse daran, auf ihrem iPhone Software zu nutzen, die Apple nicht anbietet. Ältere iPhones geraten damit etwa in die Lage, MMS zu versenden und zu empfangen , oder bekommen eine Videosoftware. Voraussetzung dafür - und für ein etwaiges Unlock - ist der Jailbreak.

Unter dem Jailbreak (engl. für Gefängnisausbruch) versteht man das Öffnen des iPhone-Betriebssystems mit dem Ziel, Programme und Tools der freien Entwicklergemeinde installieren zu können. In der Standardkonfiguration von iPhone und iPod Touch hat Apple das verhindert, das Betriebssystem ist quasi schreibgeschützt. Ein iPhone mit Jailbreak lässt sich über die Funktion "Wiederherstellen" in iTunes wieder auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Der Jailbreak beeinträchtigt die Funktion eines iPhone mit Vertrag nicht, er erweitert sie. Der Jailbreak des iPhone wird zumindest aktuell juristisch nicht verfolgt, in einigen Ländern ist er explizit erlaubt.

Unsere heutige Frage: Wo kann man mit iPhone nach dem Jailbreak Software beziehen?

  1. Bei Ovi

  2. Über www.funktioniert.net

  3. Im Cydia Store

Die Antwort steckt hinter einem der Links des Artikels. Am heutigen Gewinnspiel können Sie hier teilnehmen.

Zu gewinnen gibt es heute fünf Videos aus der Reihe Video2Brain, gestiftet von Video2Brain

0 Kommentare zu diesem Artikel
1028496