2079020

Das Armband der Apple Watch Sport verfärbt sich leicht

21.05.2015 | 17:30 Uhr |

Laut mehreren Tests und Erfahrungsberichten ist die Apple Watch ziemlich robust, das Armband des Sportmodells ist jedoch nicht immer farbecht, klagen vereinzelte Kunden. Die Verfärbungen lassen sich aber leicht abwaschen.

Nun melden sich mehrere Besitzer der Sport-Variante im Netz und monieren, die Kunststoff-Armbänder, insbesondere in Weiß, seien für die Verfärbungen sehr anfällig. Der Nutzer Jonathan Ridgway hat ein Foto seines Armbandes in den Macrumors-Foren gepostet, nach ein paar Wochen Nutzung habe das Armband eine blaue Farbe eingenommen. Der Besitzer war damit nicht schwimmen, seit dem Kauf der Uhr habe er nur ein paar Mal intensiv trainiert. Nach seinen Angaben wurde die Verfärbung durch die eigene Jeans verursacht, die er dabei getragen hat. Eine andere Nutzerin habe ihr weißes Armband der Apple Watch mit ihrer neuen Haarfarbe in eine Rosa-Variante verwandelt.

Apple gibt an, dass die Sport-Variante des Armbands aus einer Art Fluorelastomer gefertigt ist. Dies ist ein gummiartiger Kunststoff, der in der Automobilindustrie oder in der Luftfahrt für Dichtungen benutzt wird . Die Fluorelastomere sind resistenter gegen die Hitze und unterschiedliche Chemikalien wie Öle, Lösungsmittel oder Brennstoffe. Apple preist die Sport-Armbänder als besonders schweiß-abweisend an. Eine Antwort auf unsere Anfrage, ob Apple die Armbänder erstattet oder es gegen die Verfärbungen keine Garantie gibt, steht noch aus.

Das Problem ist aber offenbar kein großes, die Verfärbungen kann man ohne Weiteres selbst wieder entfernen: Wir haben den Nutzer Jonathan Ridgway kontaktiert, er konnte sein weißes Armband wieder in Ordnung bringen. Dafür reichten ihm warmes Wasser, etwas Spülmittel und ein feiner Schwamm oder Waschlappen. Das Armband hat das Bad ohne Spuren oder Kratzer überstanden und war danach wieder so weiß wie zuvor.

Was ist ein Fluorelastomer?

Fluorelastomere sind eine Mischung aus synthetisch hergestelltem Fluorkautschuk und Füllstoffen, die unter Druck und Temperatur vernetzt werden. Fluorelastomere sind im Vergleich zu anderen Kautschukmischungen oder in Neudeutsch Compounds, wie z.B. Naturkautschuk, temperatur- und witterungsbeständig (bis zu 250°C) und gegen viele Medien resistent, wie Öle, Benzin, Ozon oder Säuren. Nicht beständig sind sie gegen Lösungsmittel wie Aceton, Essigester, also zum Beispiel Nagellackentferner. Was sie auch noch auszeichnet, ist der hohe Preis. Ein Fluorelastomer ist acht bis zehn Mal teurer als anderer Gummi.
Normalerweise sind Fluorelastomere nicht so farbempfindlich. Um zu beurteilen, was in den angeführten Beispielen zur Verfärbung geführt hat, müssten die genauen Umstände bekannt sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2079020