880622

Das Aus für Schriftpiraten in den USA?

05.05.1998 | 00:00 Uhr |

Der US-Richter Roland Wyte hat Adobe in einem Prozeß rechtgegeben, der Auswirkungen auf die amerikanische Layoutszene haben könnte. Demnach kann Adobe Schadensersatz von Southern Software fordern, da die Firma den Zeichensatz Utopia kopiert und an den Distributor Learning Company weiterverkauft hat. Southern Software hatte gestanden, daß man den Zeichensatz geöffnet und die Vektordaten für die Umrisse kopiert habe. Anschließend habe man die Buchstaben um ein Prozent vergrößert und die Copyright-Informationen in den Dateien gelöscht. Die Verteidiger von Southern Software wollen allerdings in Revision gehen. Sie beharren auf der bisherigen US-Rechtssprechung, die Zeichensätze nicht als schützenswerte Güter im Sinne des Urheberrechts betrachtet, da die Gerichte bisher keine intellektuelle Leistung hinter dem Schriftdesign erkennen wollten. Schriften galten bisher als Werkzeuge oder Rohmaterialien, mit denen man schützenswerte Gegenstände wie Bücher oder Zeitschriften herstellen kann. wm

0 Kommentare zu diesem Artikel
880622