1010759

iTunes: Alle Songs ohne Kopierschutz

06.01.2009 | 20:56 Uhr |

Nach Amazon nun auch Apple: Alle Songs auf iTunes wird es in Kürze ohne Kopierschutz geben - dafür aber teilweise teurer als bisher. iPhone-Besitzer können nun auch mobil einkaufen

iTunes Plus 2009
Vergrößern iTunes Plus 2009

Es war immer das Ziel von Apple-Chef Steve Jobs, zwischenzeitlich waren andere Anbieter ihm aber zuvor gekommen: Alle Songs von allen großen Labeln ohne Kopierschutz anzubieten, war bislang einzig Amazon verbehalten, zum Ärger der iTunes-Verantwortlichen und sicher auch von Steve Jobs. Doch nun ist es soweit. Ab sofort gibt es nach Apple-Angaben rund acht Millionen Titel im iTunes Store ohne DRM, in drei Monaten sollen die letzten zwei Millionen folgen. Dann ist das digitale Rechte-Management Geschichte - zumindest bei der Musik.

Einen Preis muss Apple, beziehungsweise müssen die iTunes-Kunden dafür allerdings zahlen. Die Musik-Labels dürfen nun selbst die Preise festlegen, der Einheitspreis von 99 Cent ist, wie das DRM, vorbei. Allerdings hat Apple eine Begrenzung eingeführt. Nach oben geht der Preis nur bis 1,29 Euro. Und nach unten geht es auch nur begrenzt: Hier sind 69 Cent das untere Ende der Fahnenstange.

Offen lies Apple-Vize Phil Schiller bei seiner Ankündigung lediglich die Frage, wie es mit der Umwandlung bereits gekaufter iTunes-Titel steht. Ein Blick auf die Apple-Website verrät aber, dass für einzelne Songs 30 Cent, für Musikvideos 60 und für ganze Alben 30 Prozent des Albumpreises fällig sind.

Eine weitere Verbesserung hatte Phil Schiller für Besitzer eines Phone parat: Ab sofort können sämtliche Lieder aus dem iTunes Store nicht nur über WiFi, sondern auch über das 3G-Mobilfunknetz geladen werden. Die Qualität der Lieder ist dabei identisch wie bei Liedern, die man über den Mac oder PC kauft, es sind auch keine Aufpreise oder Gebühren für den Kauf über das 3G-Netz fällig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1010759