929538

Das Internet weiß, was Kunden wollen

06.12.2004 | 10:43 Uhr |

Um zu erfahren, was Kunden von ihren Produkten halten, starten Unternehmen traditionell aufwändige Befragungen. Derzeit entwickelt sich das Web-Monitoring zu einer ernstzunehmenden Alternative.

Dabei werden Blogs und andere Internet-Foren systematisch nach relevanten Informationen durchsucht. So nutzt beispielsweise Volkswagen den darauf spezialisierten Dienstleister Techdirt, um an ungefilterte Kundenaussagen zu gelangen. Auch Sony nimmt derartige Dienste bereits in Anspruch.

Der Konzern hatte den Internet-Rechercheanbieter Intelliseek beauftragt, herauszufinden, wie sein neuer Digital-Musik-Walkman bei den Käufern im Vergleich zu Apples iPod abschneidet.

Die Internet-Tracking-Firma Buzzmetrics, die unter anderem für eine Fluglinie Kundenmeinungen über ein neues Check-In-System aus dem Web geangelt hat, nutzt für seine Untersuchungen ein ausgeklügeltes System. So führt das Unternehmen eine Liste mit mehreren tausend Bloggern und Forumsteilnehmern, die sich als besonders aktiv und meinungsbildend erwiesen haben. Buzzmetrics untersucht hierfür deren Online-Aktivitäten sowie Informationsflüsse im Internet.

Dass Blogs und Web-Foren dem Image eines Unternehmens auch großen Schaden zufügen können, zeigte kürzlich das Beispiel Kryptonite. In einem Online-Radfahrerforum war ein Bericht erschienen, wonach sich die Fahrradschlösser des Anbieters mit einem Kugelschreiber knacken lassen. Bevor der Hersteller angemessen reagieren konnte, wurde die Meldung innerhalb weniger Tage weltweit von den Medien aufgegriffen. (rg)

0 Kommentare zu diesem Artikel
929538