1000498

Das Psystar-Verfahren verzögert sich

20.08.2008 | 18:11 Uhr |

Das Zivilverfahren gegen Psystar verzögert sich um weitere zehn Tage.

Psystar hat eine Verlängerung beantragt, um mehr Zeit für die offizielle Stellungsnahme zur Klage zu bekommen. Der Richter räumte dem Unternehmen Zeit bis zum 28. August ein. Ursprünglich sollte Psystar bis zum 18. August antworten. Der Grund für den Zeitbedarf ist unbekannt. Psystars Anwälte hatten zuletzt angekündigt, Apple mit einer kartellrechtlichen Argumentation in die Knie zu zwingen.

Unterdessen verkauft das kleine Unternehmen aus Florida weiter seine Mac-Klone Open Computer . Das Verfahren wird mit Spannung erwartet, da es auch Grundsatzfragen zu Apples Lizenzpolitik klären könnte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1000498