892484

Das Terminal als Webbrowser

24.07.2002 | 13:19 Uhr |

Das Terminal von Mac-OS X wird mit Hilfe des Programms Lynx zum Browser.

München/Macwelt - Für Mac-OS X-Anwender gibt es inzwischen eine Vielzahl an Alternativen für den vorinstallierten Internet Explorer. So werden Mozilla, Omniweb und iCab mit jeder Version stabiler und besser. Aber auch das Terminal kann zum schnellen Anzeigen von Internetseiten benutzt werden. In der Unix und Linuxwelt verwenden Änhänger der Kommandozeile dazu den spartanischen Text-Browser Lynx, den es auch in einer Version für Mac-OS X gibt. Bilder und Tabellen kann das Programm zwar nicht anzeigen, dafür ist die Seitenanzeige schnell und zuverlässig. Natürlich ist für die alltägliche Internetnutzung jeder grafische Browser praktischer, um sich mit dem selten genutzten Terminal vertraut zu machen ist dieses Internetprogramm aber sehr gut geeignet.

Der Download des Installationsprogramms ist dank der geringen Dateigröße von 600 KB auch für Modemnutzer eine Sache von Minuten und die Installation geht Mac-üblich sehr einfach vor sich.
Um den Browser zu starten muss man nach der Installation nur das Terminal von Mac-OS X öffnen und den Befehl "lynx" eingeben . Das Programm startet und zeigt im Fenster die vor eingestellte Seite von Lxnx.org. Um eine bestimmte Internetseite aufzurufen drückt man einfach auf die Taste G wie Go und eine Befehlszeile erscheint, in die man die gewünschte Internetseite eingeben kann.
Allerdings kann der Browser zu diesem Zeitpunkt noch keine Umlaute darstellen. Um Abhilfe zu schaffen öffnet man die Voreinstellungen des Terminals und ändert unter Shell die Zeichenkodierung auf ISO Latin 1. Beim nächsten Öffnen eines Fensters werden dann alle Umlaute angezeigt.

Da nur ein Teil einer größeren Seite in ein Terminalfenster passt, teilt Lynx die Internetseite in kleinere Seiten auf, zwischen denen man mit den Pfeiltasten der Tastatur navigiert. Mit dem Aufwärts- und Abwärtspfeilen fährt man nach oben und unten, mit dem Rechtspfeil folgt man einem ausgewählten Link. Zum schnellen Blättern durch eine große Seite dient die Space-Taste. Der schnelle Textbrowser bietet neben diesen Grundfunktionen eine Vielzahl an Optionen, die durch den Druck auf die Taste h angezeigt werden. Auch das Beenden des Programms erfolgt durch Tastaturbefehl: nach Drücken der Taste q wird man gefragt ob man das Programm beenden will, was man mit der Taste y bestätigt.

Viele vertraute Seiten sind zwar in ihrer reinen Textdarstellung kaum wiederzuerkennen, dank der schnellen Seitendarstellung ist das Programm jedoch gelegentlich wirklich nützlich, etwa um schnell einige textlastige Seiten aufzurufen. sw

Info: Lynx http://lynx.browser.org/

0 Kommentare zu diesem Artikel
892484