985246

Das Warten auf Mac-OS X 10.5.2 geht weiter

05.02.2008 | 09:25 Uhr |

Ein Tag gleicht dem nächsten und schon wieder verteilt Apple einen neuen Build der kommenden Leopard-Aktualisierung an Entwickler.

9C30 heißt das gute Stück, es folgt gerade einmal vier Tage auf Build 9C27 und behebt Fehler in Time Machine und dem AFP X Client. Bekannte Fehler weisen die Vorversionen schon seit Wochen nicht mehr auf, allerdings finden sich anscheinend immer wieder neue. Die Gerüchteseite MacRumors weist darauf hin , dass es in der Vergangenheit durchaus Situationen gab, in denen die finale Version nur einen Tag nach der Veröffentlichung eines Entwicklerbuilds erschienen ist - insofern könnten fehlergeplagte Leopard-Anwender bereits heute erlöst werden. Nach Tagen vergeblichen Wartens wäre es aber genauso denkbar, dass auf 9C30 noch zahlreiche weitere Builds folgen. So lange Apple dabei jedes Mal Fehler bereinigt, sollte sich der Anwender in Geduld üben und auf das Erscheinen freuen. Das Warten mag mit einem schielenden Blick zu Microsofts Entwicklern leichter fallen, die am Montag die Fertigstellung eines ersten Service Packs für Windows Vista angekündigt haben - mit zahlreichen Verbesserungen, die auch Boot Camp-Benutzer erfreuen dürften, aber erst ab Mitte März.

0 Kommentare zu diesem Artikel
985246