890580

'Das beste Apple Script, das es je gab'

02.04.2002 | 13:29 Uhr |

Seit Dezember letzten Jahres ist Apple Script Studio Bestandteil der Mac-OS X Developer Tools. Unsere Schwesterzeitschrift Macworld UK sprach mit dem zuständigen Produktmanager Sal Soghoian über Apples Pläne mit der Scriptsprache.

München/Macwelt - Dass der Produktmanager sein Apple Script liebt, ist unüberhörbar: "Ich denke, Apple Script Studio ist die bahnbrechendste Entwicklung, die Apple in den vergangenen acht Jahren hervorgebracht hat. Jetzt lassen sich Mac-OS-X-Programme komplett in Apple Script schreiben oder in einer Kombination aus Java, Objective C und Apple Script.

Die Leistungsfähigkeit von Apple Script hat überdimensional zugenommen. Mit Apple Script lässt sich nun jede API (Application Programming Interface = Anwendungsprogrammierschnittstelle) nutzen - es bindet Java ein, beherrscht die Kommandozeile - und es dient via XML als Schnittstelle für alle Internet-Dienste. Außerdem haben wir es möglich gemacht, mit Apple Script jedes Mac-OS-X-Interface zu entwickeln, das auf Aqua aufsetzt. Alle Aqua-Buttons, Listen und Slides stehen mittlerweile in Apples Script zur Verfügung.

Bislang gibt es Apple-Events über Internetprotokolle und in Apple Script integrierte Internet-Dienste - das ist schon phänomenal, doch wir arbeiten an weiteren Entwicklungen." verspricht Sal Soghoian.

Dass die Apple-Script-Abteilung bei Apple nicht unfähig ist, zeigte die Macworld Expo in Tokyo, bei der Apple eine Reihe neuer Applescripts für den iPod vorstellte. "Adressbook to iPod" und "Entourage to iPod" lassen sich beide von Apples Internet-Seiten herunterladen.

Vor allem von dem Update auf Version 1.1, das in absehbarer Zeit verfügbar sein soll, erwartet sich Soghoian einen kräftigen Schub. "In diesem Update haben wir einige der ernsthaften Probleme, mit denen Apple Script anfangs zu kämpfen hatte, behoben und seine Fähigkeiten erweitert." Bessere Unterstützung für Quicktime-APIs und mehr Möglichkeiten, Trigger in Filme einzubauen - dies sind nur einige Verbesserungen, die der Produktmanager bekanntzugeben bereit ist. Apple will jedoch definitiv eine ganze Menge an neuen Scripts für Endanwender auf den Markt bringen.

Ein Problem sieht Soghoian darin, die Vorzüge von Apple Script richtig publik zu machen. "Eine der Herausforderungen bei Apple Script ist, dass Apple nun diese mächtige und innovative Technologie besitzt, aber diese Botschaft auch bei all den unterschiedlichen Anwenderngruppen ankommen muss. Endanwender können Apple Script auf ihre Weise einsetzen und wir machen ihnen Sammlungen von Scripts kostenlos online verfügbar. Beispiele dafür sind die Scripts für iTunes, für die Werkzeugleiste und für iPhoto. Von all diesen Scripts profitiert auch, wer Apple Script nicht selbst programmiert. Professionelle Anwender setzen Apple Script ein, um ihren Workflow zu automatisieren."

Ganz besonders stolz ist Soghoian auf die kürzlich veröffentlichte iPhoto Tour. "Eines der Dinge, die wir online zum Download gestellt haben, ist eine schwimmende Applikation, ein sprechender Kopf für iPhoto, der vom Feedback des Anwenders abhängig reagiert. Er merkt, in welcher Umgebung der Anwender arbeitet, versteht Befehle und kann Aufträge ausführen: beispielsweise eine Programm finden, einen Ordner öffnen oder etwas über ein bestimmtes Objekt erzählen.

Apple Script für Mac-OS X ist wirklich das beste, das Apple je veröffentlicht hat. Wir haben lange darauf gewartet, aber nun ist es ein Kernstück der Mac-OS Technologie. Es lohnt sich, sich jetzt ernsthaft auf Apple Script einzulassen."

0 Kommentare zu diesem Artikel
890580