983665

Das erste USB-Grenzflächenmikrofon angekündigt

09.01.2008 | 09:00 Uhr |

Terratec will das Grenzflächenmikrofon iQuader Ende Januar in den Handel bringen.

Etwas verschoben hat sich die offizielle Vorstellung des iQuaders ja, dem weltweit ersten USB-Grenzflächenmikrofon. Nun kündigt TerraTec an, die Gemeinschaftsarbeit mit Brauner Microphones endlich Ende Januar in den Handel bringen zu wollen. Der handliche iQuader ist besonders für den mobilen Einsatz entwickelt worden und bezieht seinen Strom über den USB-Port. An Stromspar-Funktionen haben die Entwickler deshalb ebenfalls gedacht. Das schwarze Kästchen soll dabei helfen, Gedankenskizzen aufzunehmen, Podcasts zu produzieren sowie eine Hilfe für Nachvertonungen und Interviews zu sein - eine besondere Ausrichtung des Mikrofons ist nicht notwendig. Im iQuader steckt eine analoge Vorstufe, ein Limiter verhindert die digitale Übersteuerung. Das Modell verfügt über eine Auflösung von 24 Bit bei einer Abtastrate bis maximal 96 Kilohertz. Der offizielle Listenpreis beträgt rund 250 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
983665