990180

Handyplattform Android: „Google will den Markt aufteilen“

04.04.2008 | 11:05 Uhr |

Die Handyplattform Android soll den Markt der Handysysteme aufzuteilen. Man will Monopolbildung verhindern. So soll ein offener Markt für Software- und Handyhersteller entstehen.

Sanjay Jha, Chef des Handychip-Herstellers Qualcomm sagte gegenüber der britischen Zeitung The Register: „Google will diesen Markt aufteilen und steckt viele Ressourcen in Linux“. Man habe Angst, dass sich der Handymarkt so entwickle wie der der PC-Software. Marktbeherrschende Produkte wie Microsoft Office sollen verhindert werden. Google ist einer der wichtigsten Unterstützer des Android-Projektes.

Qualcomm ist ebenfalls Mitglied der „Open Handset Alliance“, der Organisation hinter Android, der sich mehrere Unternehmen aus Elektronik, Telekommunikation und IT angeschlossen haben.

Android soll ein freies und quelloffenes Betriebsystem für Mobilgeräte werden. So soll ein florierender, offener Markt für Anwendungen auf dieser Plattform entstehen, so das erklärte Ziel des Projektes. Es ist geplant, noch in diesem Jahr das erste Android-Handy auf den Markt zu bringen.

Info: Open Handset Alliance

0 Kommentare zu diesem Artikel
990180