1830772

Das iPhone 5S zerlegt: Die inneren Werte

24.09.2013 | 11:29 Uhr |

Die Reparaturspezialisten von iFixit haben das neue Top-iPhone in seine Bestandteile zerlegt und die inneren Werte offen gelegt.

Schritt für Schritt dokumentiert iFixit den Vorgang auf seiner Website , beim Auseinanderbauen haben die Spezialisten einige Neuigkeiten entdeckt. So haben sie etwa festgestellt, dass Apple die geringfügig leistungsstärkere Batterie (1560 statt 1440 mAh) mit etwas mehr Kleber als die im iPhone 5 befestigt haben, das Entfernen des Akkus wird so schwieriger.

Die Hauptplatine zeigt unter anderem den neuen A7-Prozessor und den Funkchip des iPhone 5S.
Vergrößern Die Hauptplatine zeigt unter anderem den neuen A7-Prozessor und den Funkchip des iPhone 5S.
© iFixit.com

Der Fingerabdrucksensor hat iFixit nicht gefallen, der CMOS-Chip sei durch das Saphirglas womöglich nicht ausreichend vor Beschädigung geschützt. Der A7-Prozessor hat wie sein Vorgänger A6 1 GB RAM zur Verfügung, iFixit vermutet jedoch, Apple habe LPDDR3 für eine höhere Bandbreite, Speicherdichte und Effizienz verwendet. Den Motion Coprocessor M7 habe man erst nach einer längeren Suche unter einer Art Neoprenhülle gefunden. In Sachen Reparaturfähigkeit verleiht iFixit dem iPhone 5S sechs von zehn möglichen Punkten.

Das iPhone 5S - in seine Bestandteile zerlegt.
Vergrößern Das iPhone 5S - in seine Bestandteile zerlegt.
© iFixit.com
0 Kommentare zu diesem Artikel
1830772