992885

Das iPhone heizt Touchscreen-Verkäufe an

21.05.2008 | 16:31 Uhr |

Das iPhone ist zum Vorbild für viele neue Produkte geworden, der Touchscreen setzt sich immer weiter durch. Auch die Kunden legen immer mehr Wert auf die Bedienung durch Anfassen.

Apples iPhone hat ein gewaltiges Wachstum unter den Verkäufen von Touchscreen-Geräten geschaffen. Der Grund dafür: Hersteller und Käufer orientieren sich an Apples Handy und bieten ähnliche Geräte an, Käufer nehmen das iPhone als Vorbild und legen Wert auf die Bedienung per Touchscreen. Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung der Marktforscher von iSuppli. Das Unternehmen geht davon aus, dass sich die Verkäufe von Touchscreen-Geräten bis 2012 verdoppeln werden. 60 Unternehmen würden noch dieses Jahr neue Touchscreen-Technologien vorstellen. Der Markt dieser Geräte wird dieses Jahr etwa 3,4 Milliarden Dollar betragen, 2013 soll das Umsatzvolumen bei 6,4 Milliarden US-Dollar liegen.

Insbesondere bei den kapazitiven Touchscreens hat Apple Pionierarbeit geleistet. Diese Technik ist empfindlicher als die herkömmliche resistive Technik, die beispielsweise in konventionellen Touchpads von Laptops verwendet wird. KapazitiveTouchscreens ermöglichen unter anderem die Multitouch-Bedienung des iPhones. Immer mehr andere Hersteller würden seit dem iPhone ebenfalls auf die kapazitiven Touchscreens setzen, so iSuppli.

0 Kommentare zu diesem Artikel
992885