2239677

Das iPhone im Jahr 2016: Die neue Zwischengeneration

29.12.2016 | 08:00 Uhr |

Das iPhone wir bald zehn Jahre alt - und sollte im Jahr 2017 weit mehr Neuheiten bringen als im vergangenen Jahr.

Dienstag, 9. Januar 2007, die Minuten vor 9.41 Uhr im Moscone Center in San Francisco. Apple-CEO Steve Jobs, damals scheinbar vom Krebs kuriert, erinnert an zwei Revolutionen aus Cupertino, den Mac des Jahres 1984 und den iPad des Jahres 2001, die beide ganze Industrien auf den Kopf gestellt hätten. Nun sei es Zeit für eine dritte Revolution in Form von drei neuen Geräte. Einem Breitbild-iPod mit Touchscreen, einem Telefon und einem revolutionären Internetgerät. "Drei Geräte. Drei Geräte in einem. Wir nennen es iPhone. Und so sieht es aus." Doch bevor Jobs um exakt 9.41 Uhr das iPhone aus der Hosentasche zieht, zeigt er in seiner Präsentation erst einmal eine Karikatur: Einen iPod mit einem Drehrad, wie es sogar vor zehn Jahren allenfalls noch Telefone in öffentlichen Fernsprechern hatten. Apple hatte das Telefon, den iPod und das mobile Internet neu erfunden, wurde auf dieser Präsentation offenbar.

Genau das ist zu Apples Problem in den letzten Jahren geworden ganz besonders im Jahr 2016: Die Öffentlichkeit erwartet die nächste Revolution, während der iPhone-Hersteller aber nur eine stetige Verbesserung nach der anderen bringt.  iPhone 7 und iPhone 7 Plus sind gewiss großartige Geräte auf der Höhe der Zeit, die CPU A10 Fusion ist so schnell wie nie zuvor, verbraucht aber noch weniger Energie, der Bildschirm ist brillant und die Kamera nicht nur des iPhone 7 Plus mit dem optischen Zoom für ihren Formfaktor einfach genial - aber wirklich neu ist am iPhone 7 (Plus) nicht viel. Auf den ersten flüchtigen Blick mag man nur bei den neuen Farben Schwarz und Diamantschwarz das 7er überhaupt von den Vorgängern 6 und 6S unterscheiden, hält man es in der Hand, erkennt man an der fehlenden Klinkenbuchse und dem neuen Design der Antennenbänder die neue Generation. Für viele eine Enttäuschung, aber erfindet die Automobilindustrie das Fahrzeug jedes Jahr neu?

Die angeblich fehlende Innovation hatte im Jahr 2016 jedoch zur Folge, dass Apple erstmals weniger iPhones verkaufte und infolgedessen weniger Umsatz und Gewinn einfuhr - es schwächelten jedoch auch Mac und iPad ein wenig. Der wichtigste Grund für die nicht einmal dramatisch rückläufigen Zahlen: Der Markt ist gesättigt, insbesondere dessen obere Ende, das Apple wegen der höheren Margen anspricht. iPhone 6 und iPhone 6 Plus hatten aufgrund ihres damals neuen größeren Formfaktors vor allem in Asien großen Erfolg, ebenso trug eine weitere Öffnung Chinas dazu bei. Da Apple aber nicht nur einen Premium-Preis verlangt, sondern auch hohe Qualität abliefert, haben bisher nur wenige ihr funktionierendes 6er gegen ein neueres Modell eingetauscht und die chinesische Wirtschaftspolitik wird wieder protektionistischer. Indien scheint zudem noch für etliche Jahre als lukrativer Wachstumsmarkt zu entfallen, die Erfolgsgeschichte des iPhone geht also zu Ende.

Das wird im Jahre 10 n.iP. aber nicht passieren. Alle Anzeichen weisen darauf hin, dass Apple zwar auch im Jahr 2017 das iPhone nicht neu erfinden wird, ihm aber ein Update verpasst, das so bedeutend sein wird, wie schon lange nicht mehr. Damit wird es Apple verstärkt gelingen, Neukunden zu gewinnen und dabei der Android-Konkurrenz ein Stück vom Kuchen wegzunehmen und vor allem die installierte Basis zu einem Upgrade überreden. Denn auch wenn selbst das iPhone 5S aus dem Jahr 2013 noch wunderbar läuft, das iPhone der Generation von 2017 dürfte spektakulär werden. Egal, wie es heißen wird.

Gegen Ende des Kalenderjahres 2016 war bereits abzusehen, dass die Rechnung Apples aufgehen könnte: Außer in China und Deutschland legten die Marktanteile wieder zu, nicht zuletzt, weil Samsung mit dem Galaxy Note 7 ein spektakulärer Misserfolg gelungen war. Bis wir das iPhone 8 aber in den Händen halten werden, wird der größte Teil des Jahres 2017 schon wieder vorbei sein, vor dem September ist damit eher nicht zu rechnen. Kann gut sein, dass Apple in der Zwischenzeit das im März 2016 vorgestellte iPhone SE mit einem Upgrade ausstattet und in das bewährte Vierzollgehäuse noch modernere Technik einbaut.

Wir bleiben am Drücker und halten Sie informiert, aber lesen Sie hier noch einmal, was wir im Jahr 2016 über das iPhone zu berichten wussten:

Apple iPhone 7 und 7 Plus im Test

Das iPhone 7 ist genau wie das iPhone 7 Plus besser als sein Vorgänger! Alles andere wäre auch ein Schritt in die falsche Richtung. Während Apple die Performance deutlich steigert, bleibt die Optik fast gleich - das muss aber keine negative Kritik sein, denn die Haptik ist wie gewohnt angenehm und die Verarbeitung sehr hochwertig. Lesen Sie hier weiter...

iPhone 7 Plus: Dual-Kamera im Praxistest

Zwei Kameras bietet das iPhone 7 Plus auf seiner Rückseite. Damit sollen Fotos wie mit einer Spiegelreflex-Kamera möglich sein. Wir haben dies getestet.

iPhone SE: iPhone-6S-Power im kleineren Gehäuse

Das neue iPhone SE ist mit 4 Zoll zwar klein, aber so stark wie das iPhone 6S - zumindest fast! Wie gut das kleine iPhone tatsächlich ist, verrät der ausführliche Test .

Mit der iPhone-Kamera in RAW fotografieren

Das iPhone eignet sich mit iOS 10 auch für anspruchsvollere Fotografen. Fotos kann man im RAW-Format aufnehmen. Lesen Sie hier unseren Ratgeber...

Speedtest: Macht iOS 10 iPhones langsamer?

Ein Video räumt mit einem Mythos auf: Es gibt an sich keinen Grund, das Update auf iOS 10 auf geeigneten Geräten zu vermeiden. Hier weiterlesen...

Die besten Tipps und Tricks zum iPhone 7 & 7 Plus

Mit unseren nützlichen Tipps & Tricks werden Sie zum iPhone-7-Profi! Hardreset durchführen? Kein Problem. Home-Button konfigurieren? Im Nu erledigt. Alle Browser-Tabs auf einmal löschen? Möglich in einer Sekunde. Wir zeigen, wie es geht. Viel Spaß beim Ausprobieren!

So wird das iPhone 8: Datum, Preis, Funktionen, Erscheinungstermin

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Die Spekulationen über die nächste iPhone-Generation dürfen beginnen! Lesen Sie hier alles, was wir schon über das kommende iPhone wissen

Kaufberatung iPhone: Welches iPhone soll ich kaufen?

Das neue iPhone 7 ist sicher Apples leistungsfähigstes Mobilgerät, mit den Auslaufmodellen iPhone 6S und SE können Sie aber viel Geld sparen. Unser großer Einkaufsratgeber...

iPhone gebraucht kaufen - darauf müssen Sie achten

Auch ein gebrauchtes iPhone kann eine gute Wahl sein - wenn Sie vor dem Kauf auf bestimmte Dinge achten. Welche, lesen Sie hier .

So tauschen Sie den Akku des iPhone 6 – Schritt für Schritt

Nach einiger Zeit lässt selbst der beste Akku nach. Beim iPhone 6 lässt sich dieser mit ein wenig Geschick problemlos selber tauschen. Einen Ersatz-Akku gibt es bereits für rund 20 Euro. Lesen Sie hier, wie das geht...

Nicht nur Galaxy – Warum iPhone-Akkus explodieren können

Auf Samsungs Note-Probleme reagiert manch Apple-Fan vielleicht mit Schadenfreude, sind aber iPhones völlig sicher? Ein Blick auf Akkus als potentielle Gefahrenquelle. Hier weiterlesen...

iPhone ins Wasser gefallen: So retten Sie ihr Smartphone

Der Albtraum eines jeden iPhone-Besitzers  kann sehr unterschiedlich aussehen: Kratzer und Dellen, ein gesprungenes Display, ein defekter Homebutton. Besonders schnelle Reaktionen sind gefordert, wenn das iPhone ins Wasser fallen sollte - zumindest vor der Generation 7. Mit einem Trick können Sie das Schlimmste verhindern.

iOS 10 aktualisieren oder frisch installieren

Wer sich zu iOS 10 entschließt, kann das System aktualisieren oder ein frisches installieren. So funktionieren die beiden Methoden.

iOS-10-Funktionen: Das unterstützt Ihr iOS-Gerät

iOS 10 bringt viele neue Funktionen. Allerdings können nicht alle unterstützten iPads und iPhones auch alle der neuen Optionen nutzen. Lesen Sie hier den Überblick

iOS 10: So hält der iPhone-Akku länger

Wenn der Weg zur nächsten Steckdose weit, aber der Akku des iPhone schon recht leer ist: Diese Maßnahmen helfen.

Tipps für iOS 10: Touch ID – iPhone entsperren wie früher

iOS 10 erfordert zusätzliches Drücken auf den Homebutton, um das iPhone zu entsperren. So schalten Sie wieder auf die alte Methode um.

Power-Banks fürs iPhone im Test – die besten mobilen Akkus

Immer intensiver nutzen Besitzer von Smartphones und Tablets ihre Geräte – Verbesserungen an internen Akkus halten damit nicht Schritt. Daher erfreuen sich Power-Banks, mit denen man seine mobilen Geräte auch ohne Steckdose aufladen kann, immer größerer Beliebtheit. Wir stellen die beliebtesten und besten Geräte fürs mobile Aufladen vor .

Alle Jahresrückblicke haben wir in Special gepackt. Mehr dazu unter www.macwetl.de/plus
Vergrößern Alle Jahresrückblicke haben wir in Special gepackt. Mehr dazu unter www.macwetl.de/plus

Kompakt im Überblick: Alle hier verlinkten Artikel finden Sie in unserem Special zum Thema iPhone 2016/2017 im Volltext zu lesen. Beziehen können Sie das Special über unsere App Macwelt Kiosk - Abonnenten von Macwelt Plus finden das Special unter der Adresse magazin.macwelt.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
2239677