986930

Das iPhone landet in Irland

28.02.2008 | 16:14 Uhr |

Ab dem 14. März können Bewohner der grünen Insel offiziell mit einem Apple-Handy telefonieren.

O2 bietet das iPohne in Irland an, die Tarife haben eine Laufzeit von jeweils 18 Monaten. Für die mit 45 Euro monatlich günstigste Option bekommen die iPhone-Kunden 175 Minuten Gesprächszeit und 100 SMS, der größte Tarif kostet glatte 100 Euro und bringt 700 Freimunten und 250 SMS mit. Bauchschmerzen dürften andere Einzelheiten der Tarife bereiten: Ein GB Datenverkehr sind inklusive, Visual Voicemail kostet 15 Cents pro Minute - wird aber zum Start nicht verfügbar sein.

Die Preise von Apples Mobiltelefon entsprechen dagegen den bekannten Preisen: knapp 400 Euro für das 8 GB-Modell, 100 Euro mehr für die Version mit 16 GB Speicher.

0 Kommentare zu diesem Artikel
986930