999398

Das iPhone telefoniert nach Hause

07.08.2008 | 10:13 Uhr |

Laut Jon Zdiarski führt Apple eine schwarze Liste mit gefährlichen Programmen. Jedes iPhone würde regelmäßig eine Verbindung zu Apple aufbauen und unerwünschte Programme könnten so deaktiviert werden.

Im Falle eines Falles könnte es für Apple möglich sein, Programme auf dem iPhoneautomatisch zu deaktivieren - Jonathan Zdziarski nennt eine Remote-URL, die Apple nutze um gefährliche Applikationen in einer schwarzen Listezu führen. Das iPhone würde demnach ab und zu Kontakt mit Apple aufnehmen und die Listeabgleichen. Der Autor des Buches iPhone Open meint weiterhin dazu, dass der Hersteller so bereitsinstallierte Programme auf dem iPhone deaktivieren könne. Bisher hat Apple von dieserMöglichkeit allerdings keinen Gebrauch gemacht, auch Aurora Feint, das der Hersteller wegenSicherheitsproblemen kurzfristig aus dem Store genommen hatte, blieb aktiv.

0 Kommentare zu diesem Artikel
999398