966498

Das jüngste Gerücht: Facelifting für iMacs

20.03.2007 | 09:55 Uhr |

Das aktuelle iMac-Design ist mittlerweile fast drei Jahre alt - bis auf eine Verschmälerung der letzten G5-Generation hat sich äußerlich kaum etwas verändert, seit Apple den ganzen Rechner ins Display verfrachtet hat.

Jetzt soll sich das Design-Team um Jonathan Ive nochmals an die Arbeit gemacht haben um der iMac-Linie ein umfassendes Facelifting zu gönnen - so zumindest die Quellen der Gerüchteseite AppleInsider . Das Hauptaugenmerk soll in Zukunft auf den 20- und 24-Zoll-Modellen liegen, mit dem 17-Zoll-iMac wolle Apple hauptsächlich noch auf dem Education-Markt punkten oder das Modell auch ganz einstellen. AppleInsiders Quellen sind sich auch nicht sicher, wann Apple die nächste iMac-Version vorstellen möchte. Denkbar sei eine Veröffentlichung zusammen mit Mac OS X 10.5 Leopard, das allerdings erst im Mai oder später erscheinen könnte. Eine noch frühere Veröffentlichung sei angesichts des Ausverkaufs des iMacs bei einigen kanadischen Händlern zumindest nicht unwahrscheinlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
966498