2116062

Das neue Apple TV - Konsole im Schafspelz

11.09.2015 | 09:59 Uhr |

Apple TV bekommt einen eigenen App Store und damit auch Spiele. Keine Konkurrenz für PS4, Xbox One & Co, aber trotzdem spannend.

Lange Zeit fristete Apples unscheinbare Set-Top-Box Apple TV ein Dasein als Netflix- und Youtube-Abspiel-Kästchen. Mit dem am 9. September 2015 vorgestellten neuen Apple TV könnte sich das ändern. Denn analog zu iPhone , iPad oder Mac bekommt Apple TV jetzt einen eigenen App Store. In dem werden sich neben den unvermeidlichen Wetter- und Shopping-Apps auch Spiele finden. Spiele, die dann nicht mehr auf fummeligen Handy-Screens, sondern auf einem großen Fernseher laufen. Und zwar auf einer Hardware, die grafisch ungefähr das Niveau der letzten Konsolen-Generation erreichen dürfte. Apple macht es den unzähligen iOS-Entwicklern zudem garantiert so leicht wie möglich, ihre Spiele vom Smartphone oder Tablet ins Wohnzimmer zu bringen.

Apple macht es besser

Moment, ein ähnliches Versprechen haben wir doch schon mal gehört? Nämlich im Sommer 2012, als die Android-Konsole Ouya (die später unzählige Nachahmer fand), die riesige Android-Spiele-Bibliothek auf die Glotze holen sollte. Eingehalten wurde dieses Versprechen freilich nicht. Zu lieblos waren die Konvertierungen, zu sperrig der App Store, zu schwach die Hardware des günstig produzierten Android-Würfels. Das Experiment ist gescheitert .

Beat Sports wird als einer der ersten Titel die Bewegungssteuerung des neuen Apple TV unterstützen.
Vergrößern Beat Sports wird als einer der ersten Titel die Bewegungssteuerung des neuen Apple TV unterstützen.

All diese Fehler von Ouya wird Apple nicht wiederholen. Vor schnell hingerotzten Handy-Umsetzungen schützt der rigorose Apple-Review-Prozess, bei der Gestaltung von (und dem Geldverdienen mit) App Stores hat Apple nun wahrlich genug Erfahrung. Lediglich die Hardware lässt sich momentan noch schwer einschätzen, allerdings kann man bei einem Preis von 149 Dollar für das kleinere Modell wohl keine Wunderdinge erwarten.

Der Autor

Markus ist in der Gamestar-Redaktion zu Unrecht als Apple-Fanboy verschrieen, schließlich benutzt er neben seinem iPhone auch Windows Phone (dual wield!) und war einer der ersten Backer der Android-Konsole Ouya. Als Multikonsolero und Technik-Nerd kann er nie genug HDMI-Ports am Fernseher haben und fragt sich schon jetzt, wem er sein altes Apple TV vererben soll, wenn das neue Gerät dann endlich da ist. Auf dem spielt er dann Galaxy on Fire 3 , unkomplizierte, knallbunte Weltraumspiele mag er nämlich auch ganz gern.

Taugt es was?

Ob sich die neue (und stark an eine Wiimote erinnernde) Touch-Fernbedienung für Spiele eignet, wage ich zu bezweifeln. Auch die in der Präsentation gezeigte Fuchtelsteuerung dürfte nicht mehr als ein nettes Gimmick werden. Vermutlich werden sich aber – wie bei den iOS-Geräten schon jetzt – Bluetooth-Gamepads mit Apple TV verbinden lassen. Damit verwandelt sich das Gerät dann tatsächlich in eine Konsole. Passende, vergleichsweise anspruchsvolle Titel wie FIFA 15 , Asphalt 8 oder den hervorragenden Outrun-Klon Horizon Chase gibt es schon jetzt zur Genüge. Und wenn Apple seiner bisherigen Politik folgt und bereits auf dem Smartphone gekaufte Spiele auch auf anderen iOS-Geräten freischaltet, freuen sich rund 30 Millionen Käufer der Pocket Edition von Minecraft drauf, den kürzlich ordentlich erweiterten Titel auch auf dem Fernseher zu spielen.

Asphalt 8 ist eins der hübscheren Spiele für die iOS-Geräte und wird auch für Apple TV kommen.
Vergrößern Asphalt 8 ist eins der hübscheren Spiele für die iOS-Geräte und wird auch für Apple TV kommen.

Konkurrenz für Konsolen?

Nein, eine echte Konkurrenz für PlayStation 4 oder Xbox One ist auch das neue Apple TV nicht. Wohl aber eine günstige "Konsole", die sich zwischen die beiden dicken Kisten von Microsoft und Sony drängt. Angst müssen die beiden großen Hersteller sicher erst mal nicht haben, genau hinschauen würde ich an ihrer Stelle aber schon.

Denn im günstigsten Fall bringt Apple TV neue Konsolen-Spieler auf den Geschmack, die bisher nur am Handy gespielt haben und die nach den ersten Sessions am Fernseher nach mehr Leistung und damit nach einer "richtigen" Konsole lechzen. Vielleicht führt es aber auch zu weniger Konsolen-Verkäufen, weil manchen Kunden das neue Apple TV für eine schnelle Rennspiel-Runde zwischendurch oder zum Minecraft-Basteln einfach reicht. Das könnte bedeuten, dass der "untere Rand" des Konsolenmarktes von Apple angeknabbert wird. Und hoffentlich bringt Apples Vorstoß die etablierten Konsolen-Giganten dazu, ihre eigenen vermurksten Download-Stores mal auf Usability-Vordermann zu bringen!

Der neue Controller für Apple TV hat ein Touchfeld sowie Beschleunigungs-Sensoren und ist damit der mittlerweile fast 10 Jahre alten Wiimote (rechts) ziemlich ähnlich.
Vergrößern Der neue Controller für Apple TV hat ein Touchfeld sowie Beschleunigungs-Sensoren und ist damit der mittlerweile fast 10 Jahre alten Wiimote (rechts) ziemlich ähnlich.

Wenn, dann Apple

Das neue Apple TV wird die Konsolenwelt nicht auf den Kopf stellen. Die Spielefähigkeiten des Gerätes werden aber auch nicht so sang- und klanglos untergehen wie mittlerweile die ganzen Android-Konsolen wie Ouya oder GameStick. Denn Apple hat genug Geld in der Kasse, genug Marktmacht und vor allem genug glühende Fans, um so ziemlich jedes von der Firma angepackte Thema auch zu einem Erfolg zu machen. Wenn es jemand schafft, eine Casual-Konsole im Wohnzimmer zu etablieren, dann Apple.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2116062