1450414

Apple weist Berichte über erhitzte iPads zurück

22.03.2012 | 07:09 Uhr |

Seit dem Verkaufsstart von neuem iPad häufen sich die Klagen der Nutzer über die Überhitzung bei der extensiven Nutzung

Berichte über angebliche Überhitzungsprobleme des neuen iPad hat Apple zurückgewiesen. Wie ein Apple-Sprecher gegenüber dem IDG News Service erklärte, arbeite das neue iPad innerhalb seiner Spezifikationen für den Temperaturbereich normal. Sollten bei einzelnen Anwendern dennoch Probleme auftreten, sollten sich diese an den Kundendienst etwa im nächsten Apple Store wenden.

Laut eines Tests der unabhängigen Organisation Consumer Reports wird das neue iPad aber in der Tat im Gebrauch wärmer als sein Vorgänger, was der höheren Anforderung an den Grafikchip zu schulden sein dürfte. Während des Spielens von Infinity Blade II, das bereits an das neue Retina-Display angepasst ist, haben die von Consumer Reports beauftragten Ingenieure eine Temperatur von bis zu 46 Grad Celsius am iPad gemessen. Das Spiel stellt anscheinend hohe Anforderungen an die Hardware des Apple Tablets, während des Spiels konnten die Tester die Batterie des iPad nicht weiter aufladen.

Apple gibt den Temperaturbereich für die Nutzung des iPad von 0 bis 35 Grad Celsius an, den gleichen wie für das iPad 2.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1450414