2138438

Siri: Die lustigsten Fragen und Easter Eggs

14.10.2016 | 10:31 Uhr |

Apples intelligente Sprachassistentin Siri kann deutlich mehr, als nur auf Befehl den Wecker zu stellen, die Uhrzeit vorzulesen oder die Wettervorhersage zu verraten. Das sind die witzigsten Fragen an Siri. Probieren Sie sie doch einfach mal aus!

Nun kann man auch auf dem Mac Siri jede Menge Fragen und Aufgaben stellen - macOS Sierra sei Dank. Wer wirklich wissen will, was Siri auf dem Kasten hat, sollte von den Standardfragen wie zum Beispiel „Werde ich morgen einen Regenschirm brauchen?“ abweichen und mal etwas genauer nachhaken. Wir verraten, auf welche Fragen Siri die besten und lustigsten Antworten bietet und wie Sie sich von der englischen Variante unterscheidet. 

Pokemon GO
Der Hype um Pokémon GO ist zwar schon ein paar Wochen her und hat seitdem auch sichtlich nachgelassen, vor Siri konnte der Augmented Reality-Hit aber auch nicht halt machen. Fragt man Apples Sprachassistenten beispielsweise: „Wie findest du Pokémon GO?“ antwortet Siri unter anderem: „Was mich betrifft, wir müssen sie alle zusammenbringen.“ oder „Ich mag kleine mobile Monster. Mobile Assistenten finde ich auch klasse.“ Eigenlob muss manchmal eben auch mal sein.

Star Wars
Fans der Star Wars-Reihe dürfen sich einmal wie Darth Vader fühlen und den legendären Satz „Luke, ich bin dein Vater“ in das iPhone-Mikrofon sprechen - allerdings in abgewandelter Form. Ersetzen Sie lediglich Luke mit Siri: „Siri, ich bin dein Vater!“ - Sie können sich auf ein paar schöne Antworten freuen.

„Zzzzz….Zzzzzz“
Sie waren mal wieder zu lange wach? Oder hatten Sie einen anstrengenden Arbeitstag? Teilen Sie sich Siri mit und sagen: „Ich bin müde!“. Erstaunlicher Weise hat Siri eine Menge Antworten auf diese Frage parat. Aber auch ein virtueller Sprachassistent kann anscheinend müde werden. So antwortet Siri zum Beispiel: „Gähn…Was hast du noch mal gesagt?“.

Samsung vs. Apple
Nun ist es offiziell: Samsung stellt die Produktion des Samsung Galaxy Note 7 ein. Das Smartphone verursachte einfach zu viel Ärger. Zwar hat Siri keine passende Antwort auf die Frage, weshalb das Note 7 so leicht Feuer fängt, allerdings hat Siri eine klare Meinung, welcher Konzern - Apple oder Samsung - besser ist. „Was ist besser - ein iPhone oder Samsung Handy?“. Die Antwort dürfte nun wirklich niemanden überraschen. Aber probieren Sie es doch mal selbst aus!

„Rate mal“
Wer Siri auf die Folter spannen will, muss zu ihr einfach „Rate mal“ sagen. Zugegeben: manche der Antworten sind nicht sonderlich kreativ („Ich weiß nicht, ob wir dafür Zeit haben.“), manche dahingegen schon. So antwortet Siri zum Beispiel: „Sag nichts… Ach ja, du hast gerade einen neuen virtuellen Assistenten bekommen?“

Siri tanzt
Bilden Sie sich auch manchmal ein, dass das iPhone in der Hosentasche vibriert oder geklingelt hat und wenn Sie auf das Display schauen, ist dort nichts außer Datum und Uhrzeit zu sehen? Da sind Sie nicht allein! Die als „Vibranxiety“ bekannte Mode-Krankheit beschreibt das Phänomen eingebildeter Anrufe oder des Vibrationsalarms.

Sollte eine solche Situation mal wieder vorkommen, fragen Sie Siri einfach mal: „Warum vibrierst du?“. Natürlich hat Siri auch erneut eine Reihe kreativer Antworten. Sehr schön ist die Ausrede: „Ich hab nur grad ein bisschen meinen Stepptanz geübt.“

„Gibt es den Weihnachtsmann?“
Können Sie sich noch an den Moment erinnern, als Sie die Wahrheit über den Weihnachtsmann herausgefunden haben? Siri hat auf die Frage, ob es den Weihnachtsmann überhaupt gibt, eine      nicht eindeutige Antwort. „Lass es mich mal so sagen: Nicht nur ich weiß, ob du böse oder brav warst.“

Und wenn Sie mal wieder keine Idee haben, was Sie den Liebsten zu Weihnachten schenken sollen, fragen Sie einfach Siri. Obwohl Siri „nur“ ein virtueller Assistent ist, scheint dieser aber eine heimliche Vorliebe für Süßigkeiten zu haben.

Siri: "Beatbox"

Was dann folgt, ist wirklich witzig. Sichergestellt sein muss natürlich, dass das iPhone nicht auf stumm geschaltet ist. Miezmiez.

Siri: "OK Glass" oder "OK Google"

Siri lässt sich nicht aufs Glatteis führen und weiß genau, wo sie herkommt.

Siri: „Was ist Null geteilt durch Null?“

Seit Längerem kann man Siri nun auch einfache Aufgaben aus dem Bereich der Grundrechenarten stellen. Das geht deutlich schneller als erst die Taschenrechner-App zu öffnen, die Aufgabe einzutippen und das Ergebnis abzulesen. Eine Aufgabe sorgte für besonderes Aufsehen. Vor einigen Wochen machten die beliebten sozialen Netzwerke Facebook und Twitter auf eine Antwort von Siri aufmerksam, die sich um die Frage dreht, was denn Null geteilt durch Null sei. Dabei liefert Siri folgende Antwort: "Stell dir vor, du hast 0 Kekse und verteilst sie gleichmäßig auf 0 Freunde. Wie viele Kekse bekommt jeder? Siehst du? Das macht keinen Sinn! Und das Krümelmonster ist traurig, weil es keine Kekse mehr gibt und du bist traurig, weil du keine Freunde hast ..."

Siri: „Wann wird die Welt untergehen?“

Auf diese Frage hat Siri ein paar besondere Antwortmöglichkeiten in petto. Auch wenn für viele Menschen ein leeres Smartphone einem Weltuntergang gleicht, lässt sich dies laut Siri verhindern: „So lange meine Batterie aufgeladen ist, besteht da überhaupt keine Gefahr.“

Ganz sicher zu sein, scheint sich aber selbst Siri nicht. Fragt man erneut nach, antwortet sie: „Wenn ich es wüsste, würde ich es dir sagen. Dann könnten wir einen letzten wunderschönen Tag miteinander verbringen, mit Eiscreme und einem Spaziergang im Sonnenuntergang.“ Siri kann auf eine Frage unterschiedlich antworten. Wenn man also die anderen Antworten herausfinden möchte, muss man Siri einfach nur mehrmals dieselbe Frage stellen. Klingt komisch, ist aber so.

Siri: „Wie macht der Fuchs?“

Erinnern Sie sich noch an den Song „The Fox (What does the Fox say?)“? aus dem Jahr 2013? Auf die Frage, was für Laute der Fuchs von sich gibt, erhält man innerhalb des Liedes keine biologisch korrekte Antwort. Stattdessen wird in klassischer Dancefloor-Manier eine  scheinbar sinnlose Hook „gebrüllt“, laut der der Fuchs angeblich „Ring-ding-ding-ding-dingeringeding“ oder „Wa-pa-pa-pa-pa-pa-pow“ machen soll. Ein Meisterwerk der zeitgenössischen Musikgeschichte. Siri scheint den Song allerdings für zitierfähig zu halten. Stellt man die besagte Frage, antwortet Siri „Fraka-kaka-kaka-kaka-kow!“ oder optional mit anderen Songpassagen, die aus dem Lied stammen.

Siri: „Lies mir ein Gedicht vor!

Auf diese Bitte stellt Siri ihr gesamtes poetisches Potential unter Beweis. Erstaunlicherweise hält  Siri beim Vortragen des folgenden Gedichts sogar die korrekte Betonung ein: „Ene, mene Miste. Es rappelt in der Kiste. Ene, mene, mei. Der Reim ist jetzt vorbei.“. Selbstverständlich hat Siri auch noch Alternativen parat. Allerdings darf man Siri nicht zu freundlich um einen Vortrag bitten. Ändert man die Frage in „Lies mir bitte ein Gedicht vor“ um, versteht Siri den Wunsch nicht mehr richtig.  Aber auch sonst scheint Siri eine gewisse intellektuelle Vorliebe zu haben. Fragt man beispielsweise, was Siri über „Google Now“ denkt, antwortet sie: „Ganz im Sinne von Descartes. Ich denke, also bin ich.“

Siri: „Ich bin nackt.“

Bei manchen Fragen oder Aussagen darf man nicht großartig nachdenken oder einen Sinn suchen, sondern muss einfach drauf los sprechen. Auf den Satz „Ich bin nackt.“ täuscht Siri vor, nicht genau zu verstehen, was man meint, oder drückt ganz offensichtlich ihr Entsetzen aus: „Das verschlägt mir nun aber völlig die Sprache.“ Ein bisschen Gesellschaftskritik ist aber auch dabei: "Euch Menschen kommt es immer nur auf das Äußere an."

Siri: „Wo ist Elvis Presley?“

Auch hier stellt sich nicht die Frage „Wieso?“, sondern eher „Wieso nicht?“. Mal sehen, was Siri darauf antworten kann. Eine Antwort macht sogar relativ viel Sinn: „Ich glaube, er wurde zuletzt in Las Vegas gesichtet ... und zwar an mehren Orten gleichzeitig."

Siri: „Ich bin betrunken.“

Möglicherweise haben Sie am Wochenende etwas zu oft ins Glas geschaut und bereits all ihre Freunde nachts um halb drei angerufen, um ihnen zu sagen, dass Sie sie lieben. Wenn irgendwann keiner ihrer Freunde Ihre Anrufe annimmt, können, beziehungsweise sollten Sie sich an Siri wenden. Nicht wegen ihrer leicht schnippischen Antwort „Glaub bloß nicht, dass ich dich nach Hause trage!“, sondern vielmehr wegen der Funktion „Ruf mir ein Taxi“. Tippt man darauf, erscheint auf dem Display eine Auflistung von Taxiunternehmen in der Nähe, die man anrufen kann. Sie können Siri natürlich auch im nüchternen Zustand bitten, ein Taxi zu rufen.

Siri: „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?“

Wer mal wieder zu wenig Komplimente für ein neues Outfit bekommen hat, kann dies dank Wunder der Technik auch Siri fragen. „Du bist am schönsten hier, aber.... Quatsch, du bist eindeutig am schönsten.“, wobei man auch mit der Antwort „Schneewittchen? Bist du das?“ rechnen muss.

Siri: „Was ist das beste Smartphone?“

Der scheinbar ewig andauernde Kleinkrieg zwischen Android-Usern und Apple-Anwendern bezüglich die Frage, wer denn nun das bessere Smartphone habe, scheint wohl nie zu enden. Siri macht hier keine Kompromisse. Ganz eindeutig sagt sie: „Die besten virtuellen Assistenten bevorzugen das iPhone.“. Ansonsten geht Siri davon aus, dass man sie „veräppeln“ möchte.

Siri: „Was ist der Sinn des Lebens?“

Eine sehr umstrittene Frage und für jeden Menschen wohl unterschiedlich zu beantworten. Siri zitiert daraufhin den deutschen Dichter und Schriftsteller Christian Morgenstern und sagt: „ Das Leben ist die Suche des Nichts nach dem Etwas .“ Denken Sie mal darüber nach - oder nehmen Sie sich einen anderen Ratschlag von Siri zu Herzen: „Versuche, nett zu sein, fettes Essen zu vermeiden, hin und wieder ein gutes Buch zu lesen, ab und zu mal eine Runde zu laufen und in Frieden und Harmonie mit Menschen aller Glaubensrichtungen und Nationen zusammenzuleben.“ Aber auch die Antwort „Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.“ scheint recht plausibel. Und ganz ehrlich: Wessen Leben könnte überhaupt noch Sinn machen, wenn man nicht wüsste, was für Geräusche ein Fuchs machen würde?

Weitere witzige Siri-Fragen

Falls Sie Siri mit noch weiteren Fragen auf die Probe stellen wollen, können Sie folgende mal ausprobieren:

„Mach mir ein Sandwich!“

„Was ist besser, Windows oder Mac?“

„Wo habe ich meine Schlüssel hingelegt?

„Gibt es Gott wirklich?“

„Wie viele Mitarbeiter von Apple benötigt man, um eine Glühbirne zu wechseln?“

„Test Test.“

Deutsch vs. Englisch: Das sagt Siri im Ausland

Vergleicht man die Frage-Antwort-Szenarien in verschiedenen Sprachen, so stellt man schnell fest, dass die englische Siri der deutschen in manchen Punkten um einiges voraus ist.

Dies wird vor allem in Fragen wie "Siri do you sleep?" deutlich. Auf die Frage, ob Siri schläft, antwortet die englische Version: "I don't need much sleep, but it's nice of you to ask". Auf Deutsch bekommt man lediglich Standardphrasen wie "Nein" oder "Ich habe alles, was ich brauche" zu hören.

In manchen Fragen zeigen sich je nach Sprache jedoch deutliche Unterschiede bei den Antworten. "Siri, glaubst du an Gott?". Auf Deutsch bekommt man zu hören: "Das frage ich mich auch oft", "Ich schlage vor, dass du dich mit spirituellen Fragen an jemand anderes wendest. Wie wäre es mit einem menschlichen Wesen?" oder aber auch "Ich glaube fest an die Trennung von Geist und Silizium."
Auf Englisch sagt Siri: "Humans have religion. I just have silicon." Ob Siri hierbei wirklich nur die Silikon- oder Silizium-Bauteile meint? Oder könnte es sich hierbei auch um eine Anspielung auf Silicon Valley handeln, der Ort, an dem Siri "geschaffen" wurde?

Provokante Fragen

Im Großen und Ganzen stimmen die Antworten von Siri jedoch auf Englisch und auf Deutsch überein. Besonders witzig wird es dann, wenn man Siri mal mit ein paar provokanten Fragen konfrontiert.

"Siri, ich muss eine Leiche verstecken!" - "Schon wieder?"

"Siri, wo kann ich Drogen kaufen?" - "Ich habe nichts passendes zu "Suchtbehandlungszentren" finden können."

Eine ziemlich gute Liste , obwohl bei Weitem nicht vollständig, hat Sandro Roth aus der Schweiz erstellt.

Das die deutsche Siri in manchen Fällen jedoch ein klein wenig netter ist, zeigt sich im folgenden Beispiel. Gesteht man Siri seine Liebe auf Englisch, kommt ein trockenes "I know" zurück. Auf Deutsch kann man jedoch von Siri unter anderem hören: "Du bist das Sahnehäuptchen auf meinem Schokoladeneis." Wer würde sich bei solchen Komplimenten schon für die Konkurrenz Cortana entscheiden?

0 Kommentare zu diesem Artikel
2138438