961756

Dashcode: Apples Weihnachtsgeschenk für Entwickler

22.12.2006 | 13:40 Uhr |

Der gemeine Mac-User bekommt es mit Leopard, Entwickler bereits jetzt: Dashcode, das Widget-Werkzeug aus dem Hause Apple. Das Beta-Tool hilft beim Erstellen von Widgets und bringt dafür die Vorlagen "Custom", "Countdown", "RSS", "Podcast", "Photocast", "Quartz Composer", "Daily Feed" und "Gauge" mit.

Die Auswahl ist übersichtlich und der Anwender kann die Vorlagen bequem bearbeiten und seinen Wünschen anpassen. Ausklappbare Menüs für Intefrace, Code, Attribute, Bilder und Design führen den Benutzer durch den Entwicklungsprozess eines kleinen Dashboard-Programms. Mit ein paar Klicks und eingefügten Bildern oder Grafiken entsteht so schnell das persönliche Helferlein für den Freundeskreis oder die ganze Welt.

Auch Mac-User, die keine Programmier-Erfahrung haben, können anhand der Vorlagen ein eigenes RSS-, Foto- oder Podcast-Widget erstellen. Für ein völlig neu entwickeltes Widget sind allerdings weitergehende Code-Kenntnisse notwendig, die auch Dashcode nicht ersetzen kann. Zusammen mit Web Clips , der Widget-Funktion von Safari 3.0, die mit Apples Standard-Browser im künftigen Betriebssystem Mac OS X 10.5 Einzug hält, könnte sich die Kreativität der Mac-User in zahlreichen neuen Widgets niederschlagen. Apple stellt mit Dashcode jedenfalls die notwendige Grundlage bereit. Die Beta-Version läuft laut Apple am 15. Juli 2007 aus. Bis dahin sollte allerdings bereits das finale Dashcode-Werkzeug beim Mac-Benutzer liegen, denn Leopard ist offiziell für das Frühjahr 2007 angekündigt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
961756