878582

Dataplay-Scheibchen finden Hersteller

20.06.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das neue Speichermedium für digitale Audioplayer und andere Unterhaltungsgeräte, das aus den Labors von Dataplay stammt, hat nun einen ersten amerikanischen Hersteller gefunden. Die Firma Imation ("Superdisk" aka LS120) wird die Speichermedien als Rohlinge und in bespielter Fassung produzieren. Die optischen Speicherdisks von Dataplay fassen 500 Megabyte an Daten und sind dabei gerade mal so groß wie eine Streichholzschachtel. Im vierten Quartal diesen Jahres sollen die Speichermedien auf den Markt kommen. Der Preis wird mit fünf bis zehn Dollar pro Scheibe veranschlagt. Imation zählt neben Intel und Eastman Kodak zu den Investoren in einer neuen Finanzierungsrunde des Startup Dataplay. Zu früheren Geldgebern zählen Unternehmen aus der Musikindustrie. Die Plattenlabels EMI und BMG hegen beispielsweise Pläne, Musikalben auf den neuen Datenträgern herauszubringen.

Info: Computerwoche Internet: www.computerwoche.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
878582