1041351

Devonthink To Go für iOS macht Wissen mobil

31.10.2010 | 16:27 Uhr |

Die Dokumentenverwaltung von Devon Technologies hat jetzt auch iOS erobert. Der bestmögliche Einsatz erfordert jedoch den Einsatz unter iOS und auf der Mac-Plattform, um nahtlos das Optimum von jeder Plattform auszunutzen.

Devonthink 2.0 Beta 5
Vergrößern Devonthink 2.0 Beta 5

Mit Devonthink und Devonnote hat Devon Technologies sich bereits seit Jahren einen guten Namen auf der Mac-Plattform gesichert. Die Dokumentenverwaltung Devonthink hat jetzt den Sprung auf die mobile Plattform iOS geschafft.

Devonthink To Go ist die mobile Variante von Devonthink zum Verwalten und Durchsuchen von allen Dokumenten auf iPad und iPhone. Nebenbei kann der Anwender mit Devonthink To Go auch Notizen erstellen und in die Suche miteinbeziehen.

Am besten kann die mobile App jedoch genutzt werden, wenn auch auf dem Desktop-Mac die Dienstprogramme Devonthink und Devonnote eingesetzt werden. Die Datenbank der Suchindizes und Notizen kann zwischen den Geräten im lokalen Wi-Fi-Netzwerk synchronisiert werden. Damit kann der Anwender dann unterwegs die News-Archive lesen, die ursprünglich auf dem Desktop-Rechner eintrafen, oder mit seinem iPhone ein beliebiges Dokument fotografieren, und die Pro-Office-Version von Devonthink erstellt via OCR ein durchsuchbares PDF. Um Privatdaten auch in der Devonthink-Datenbank privat zu halten, sollte der Anwender unbedingt ein Passwort vergeben, dass dann automatisch auf allen synchronisierten Datenbanken eingesetzt wird.

Systemvoraussetzung für die neue App Devonthink To Go ist ein iPhone, iPod Touch oder iPad unter mindestens iOS 3.2.1. Die App gibt es ab sofort im App Store für zwölf Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1041351