1502624

Bay Card: Datenbankprogramm in Anlehnung an Hyper Card

25.06.2012 | 12:35 Uhr |

Mit Apples Hyper Card ließen sich im klassischen Mac-OS vernetzte virtuelle Karteikarten und Stapel anlegen. Ähnlich funktioniert auch das bewusst daran angelehnte kommerzielle Bay Card von Bayhoff Software.

So kann man mit Bay Card Datenbanken zu allen möglichen Inhalten und Ereignissen anlegen, wie etwa unter Verwendung einer der 11 mitgelieferten Vorlagen zu Büchern, DVDs, Medikamenten, Seriennummern, Aufgaben, einfache Präsentationen oder Vokabeln. Hierbei sind Felder schon angelegt, beispielsweise für Titel, Autor, Preis oder Erscheinungsdatum, die man beliebig umbenennen kann. Wovon man sicherlich oft Gebrauch machen wird, da die Software mit englischen Bezeichnungen aufwartet. Auch komplett neue Stapel können vom Nutzer erstellt werden. Ähnlich wie Hyper Card ist auch Bay Card wie ein Stapel von Karteikarten angelegt, die sich in einer Seitenleiste rasch anwählen lassen. Es ist möglich, Bilder und Links sowie ganze Websites einzubeziehen, die jeweiligen Titel oder Produkte im iTunes-Stil zu bewerten, sie mit Schlagworten (Tags) zu versehen und Notizen hinzuzufügen. Selbst ein einfaches Point-and-Click-Adventure soll man damit ohne Programmierkenntnisse erstellen können. Ein thematischer Stapel bietet einen einheitlichen Hintergrund. Anstelle einer Scriptingssprache wie in Apples Hyper Card bietet Bay Card so genannte Widgets, mit denen sich leicht Felder und Elemente für Tabellen, Webseiten, Auswahlmenüs, Textfelder oder kleine Grafiken wie Pfeile und andere Polygone einfügen lassen. Stapel können auch im Vollbildmodus genutzt und betrachtet werden. B ay Card 1.5.8 ist im Mac App Store   zum Preis von 16 Euro erhältlich und läuft ab Mac-OS X 10.6.7. Auf der Website des Entwicklers ist eine Demoversion mit 30-tägiger Laufzeit und einer Begrenzung auf maximal acht Karten pro Stapel verfügbar. Für OS X 10.7 Lion ist außerdem noch Super Card http://www.supercard.us/index.html verfügbar, das freilich deutlich teurer ist, das dafür allerdings Hyper Card-Projekte konvertieren kann, so dass sie sich dann auch unter dem aktuellen OS X nutzen lassen.
 
Info: Bayhoff Software

0 Kommentare zu diesem Artikel
1502624