1837982

Datenrettung von SSD

09.10.2013 | 10:33 Uhr |

Stellar Data Recovery kündigt an, dass die Firma nun in der Lage ist, Daten von SSD-Speichern vieler Hersteller retten zu können

Anders als bei Festplatten gestaltet sich die Datenrettung von defekten Solid State Disks (SSD) besonders schwierig, da die Verteilung der Daten auf der SSD nicht vom System bestimmt wird, sondern vom jeweiligen Controller. Denn dieser muss dafür sorgen, dass alle Speicherzellen möglichst gleichmäßig ausgelastet werden, um eine lange Lebensdauer der SSD zu erreichen. Der Controller bestimmt daher selbstständig, wo jeweils Daten abgelegt werden und verteilt schon vorhandene Informationen auch neu, um die Auslastung zu verbessern. Um Daten von einer defekten SSD wieder herzustellen, muss man daher die genaue Funktionsweise und das Muster der Datenverteilung des jeweiligen Controllers kennen.

Stellar Data Recovery, ein in Indien gegründetes und inzwischen weltweit tätiges Unternehmen zur Datenrettung, hat eigenen Angaben zu Folge nun Werkzeuge und Mechanismen entwickelt, um die Daten von defekten SSDs vieler Hersteller wieder herzustellen, darunter San Disk, Samsung, G. Skill, Patriot, Corsair, Intel, OCZ und Kingston. Weitere Informationen zur SSD-Datenrettung sowie Telefonnummern und Adressen der Niederlassungen in Europa sind auf der Webseite von Stellar Data Recovery zu finden.

 

 

0 Kommentare zu diesem Artikel
1837982