916498

Denic führt zweistufige Domain-Abfrage ein

06.11.2003 | 10:30 Uhr |

Die Registry für die TLD (Top Level Domain) "de" Denic hat ihre Website überarbeitet und unter anderem eine zweistufige Domain-Abfrage eingeführt.

So können Interessenten nicht mehr ohne Weiteres persönliche Daten von Domain-Inhabern abfragen. In einem ersten Schritt wird lediglich ausgegeben, ob eine Domain bereits vergeben ist. Erst nach dem Akzeptieren der Nutzungsbedingungen des Whois-Dienstes sind die Kontaktdaten des Domain-Besitzers einsehbar. Die Maßnahme soll laut Denic einen besseren Datenschutz bieten. Nur um festzustellen, ob eine Domain noch frei ist, sei die Ausgabe der persönlichen Daten nicht notwendig.

Sie dürfen nur zum Zwecke der technischen oder administrativen Notwendigkeiten des Internet-Betriebs oder zur Kontaktaufnahme mit dem Domain-Inhaber bei rechtlichen Problemen genutzt und ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis der Denic weder elektronisch noch in anderer Art gespeichert werden. Insbesondere die Nutzung zu Werbe- oder ähnlichen Zwecken ist ausdrücklich untersagt, heißt es in den Nutzungsbedingungen. Im Fall des Missbrauchs behält sich die Registry einen Ausschluss von der Nutzung des Whois-Dienstes vor.

Erweitert wurde auch das inhaltliche Angebot der Denic-Website. So bietet die Organisation nun Nachrichten, die sich auf die Nutzung des Internet beziehen und einen optimierten FAQ-Bereich (Frequently Asked Questions). (lex)

0 Kommentare zu diesem Artikel
916498