992891

Der 100-Dollar-Laptop bekommt einen Nachfolger

21.05.2008 | 10:21 Uhr |

Der Billig-Laptop für Entwicklungsländer, der OLPC, bekommt Nachwuchs. Die neue Version des "XO" getauften Notebooks hat einen speziellen Clou: Statt Display und Tastatur ist beides als Touchscreen ausgeführt.

XO-2: Laptop mit zwei Touchscreen-Displays
Vergrößern XO-2: Laptop mit zwei Touchscreen-Displays
© OLPC

Das Konzept wirkt spektakulär: Der XO-2 soll nur 75 Dollar kosten und mit zwei Touchscreens ein innovatives Bedienkonzept bieten. Die Größe des Geräts wird im Vergleich zum Vorgänger um die Hälfte reduziert. Das Design erinnert mit der prägnanten Displayumrandung an Apples aktuellen iMac . Die erste Version des Laptops hatte das ehrgeizige Ziel, nur 100 Dollar zu kosten. Dies wurde mit einem Endpreis von 188 Dollar klar verfehlt.

Für die kommende Variante hat sich die Initiative "One Laptop per Child" noch höhere Ziele gesetzt: Nicht mehr als 75 Euro soll Notebook kosten. Erreicht werden soll dies durch günstige Einkaufskonditionen bei Prozessor und Display. Auch der Stromverbrauch soll verbessert werden: Nur noch 1 Watt soll das neue XO-2 verbrauchen. Der Auslieferungstermin wird momentan auf das Jahr 2010 prognostiziert.

Info: OLPC

0 Kommentare zu diesem Artikel
992891