964628

Der Mac legt in Deutschland stark zu

15.02.2007 | 15:39 Uhr |

Steinig ist der Weg nach oben - und Apple kämpft sich hoch: Nach hervorragenden Zahlen für den Bildungsmarkt in Deutschland liegen macnews.de nun auch Zahlen für den allgemeinen Marktanteil von Macs im PC-Sektor vor.

Noch ist der Mac-Hersteller hierzulande eine "kleine Nummer" - aber mit großem Potenzial. Mittlerweile belegt der Hersteller in Deutschland Platz 9 in den Verkaufscharts und konnte 54 Prozent mehr stationäre und mobile Macs absetzen als im Vorquartal.

Bereits am Dienstag konnten wir einige frische Zahlen des Marktforschungsinstituts Gartner veröffentlichen, die das spezielle Segment des Bildungsmarktes widerspiegelten: Apple ist in Deutschland erstmals auf Platz eins bei den PC-Verkäufen an Bildungsinstitutionen, Dozenten, Lehrer, Studenten und Schüler. Doch auch "Otto Normalbürger" findet nach den Gartner-Zahlen immer mehr Geschmack am Apfel: Mittlerweile besitzt der Mac einen Marktanteil von 2,8 Prozent in Deutschland. Bemerkenswert ist die Dynamik, die hinter dieser Entwicklung steht: Laut Gartner-Analystin Isabelle Durand konnte Apple im Vergleich zum Vorquartal 54 Prozent mehr Macs in Deutschland verkaufen. Und dies beschränkt sich nicht auf Deutschland: Der gesamte europäische Markt ist im Aufwind, was die PC-Ware aus Cupertino betrifft. Den Sprung auf Platz 9 macht Apple auch in der gesamten EMEA-Region, also in Europa, dem nahen Osten und Afrika. Hier kann das Unternehmen einen Marktanteil von 2,1 Prozent verbuchen und sich über ein Wachstum von 32 Prozent freuen. Treibende Absatzkräfte sind, so Gartner-Analystin Durand gegenüber macnews.de, die mobilen Macs: "Mit einem Wachstum von 62 Prozent liegt Apple hier deutlich über dem Durchschnitt des Notebook-Markts, die Geräte der MacBook- und MacBook-Pro-Serien haben zu dem insgesamt guten Ergebnis entscheidend beigetragen. Zu den am Dienstag gemeldeten Zahlen aus dem Bildungsbereich liegen macnews.de nun einige weitere Details vor: Für die gesamten EMEA-Region ist Apple im Edu-Markt führend und konnte seinen Marktanteil von 10 Prozent im Vorjahresquartal auf nunmehr 12,8 Prozent ausbauen." Im Bildungsbereich sind es insbesondere die Modelle iMac und MacBook, die in großen Stückzahlen verkauft werden", erläuterte die Gartner-Analystin. Insgesamt stünde auch in diesem Segment Apple mit 4,4 Prozent über dem Durchschnitt besser da als seine Mitbewerber.

0 Kommentare zu diesem Artikel
964628