964450

Der Mac lernt das Windows-Media-9-Format

13.02.2007 | 12:36 Uhr |

Bald dürfte sich auch das Windows-Media-Format in Version 9 vollständig am Mac abspielen lassen.

Was bislang beim Surfen im Internet noch ein Problem sein kann, will Flip4Mac in der nächsten Version seines WMV-Players lösen. Für den sofortigen Einsatz liegt bereits eine neue Betaversion vor, das Plug-in für QuickTime ist allerdings noch nicht völlig stabil und kann laut Anwenderberichten noch Probleme bereiten. Allerdings bringt es im Erfolgsfall eine Menge neuer Funktionen: Außer dass es die Advanced -Variante des WMV-Formats abspielt, kann es nun auch dafür sorgen, dass Browser und Finder es zuverlässig aufrufen - und nicht etwa eine andere Software, die dann nicht funktioniert. Auch das Abspielen von MPEG4-Dateien soll zuverlässiger sein. Außerdem haben die Entwickler eine Menge von Bugs ausgeräumt, die in den Vorversionen noch ihr Unwesen trieben. Eine Reihe von neuen Problemen ist dafür bereits bekannt: Windows Media 9 Simple Profile -Dateien zeigen beim Abspielen lediglich einen weißen Bildschirm und auch die Wiedergabe von Videos, die lediglich 256 Farben enthalten, bleibt gestört. Die vollständigen Release-Notes lassen sich als PDF herunterladen, Flip4Mac WMV 2.1.1.65 ist als Download 7,7 Megabyte groß.

0 Kommentare zu diesem Artikel
964450