977918

Der Taschenrechner wird 40

28.09.2007 | 09:35 Uhr |

Herzlichen Glückwunsch, Taschenrechner: Vor 40 Jahren stellte Texas Instrument den ersten Prototypen eines Kompakt-Rechners her, der damals mit einem Gewicht von 1,5 Kilogramm revolutionär war - und statt eines Displays noch mit einem schmalen Streifen Thermopapier arbeitete.

Möglich hatte die Erfindung des Ingenieurs und späteren Nobelpreisträgers Jack Kilby eine andere seiner Entwicklungen, der Mikrochip, gemacht: Zuvor konnten nur sehr große Rechner elektronisch addieren, subtrahieren, multiplizieren und dividieren. 1970 folgte die Serienproduktion durch Canon, aber auch einige Konkurrenten beteiligten sich am neuen Markt: 1970 folgte ein wissenschaftlicher Taschenrechner von HP für 1987 DM, 1972 und 1973 gab es in Deutschland bereits günstigere Geräte (Simpel-Rechner von Quelle und Neckermann für 50 DM), die sich millionenfach verkauften. Heute kaufen die Deutschen meist nur noch wissenschaftliche Geräte, das Markt der Taschenrechner schrumpft - wegen der Konkurrenz des Handys.

Info: Spielgel Online

0 Kommentare zu diesem Artikel
977918