873202

Der lange Marsch auf den Weltmarkt

14.08.2000 | 00:00 Uhr |

Der chinesische Computer-Export ist in der ersten
Jahreshälfte verglichen zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 666
Prozent angestiegen. Insgesamt seien 967 900 Personalcomputer mit
einem Gesamtwert von 384,94 Millionen US-Dollar (834 Mio. DM)
verkauft worden, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am
Sonntag. In der gleichen Zeit sei der Import um 8,73 Prozent
zurückgegangen und habe jetzt einen Gesamtwert von 44,77 Millionen
Dollar.

Problematisch sei, dass der durchschnittliche Wert der
ausgeführten Computer (397 Dollar) noch deutlich unter dem der
importierten (677 Dollar) liege. Die wichtigsten Importeure
chinesischer Personalcomputer seien die USA, Hongkong, die
Niederlande, Japan und Singapur. Fast jeder dritte chinesische
Computer wurde fürs Ausland produziert.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
873202