976418

Der nächste iPod

04.09.2007 | 14:36 Uhr |

Am Mittwoch dieser Woche sollten wir wissen, wie der nächste iPod aussieht. Seit dem Erscheinen des iPhone wird die Frage heiß diskutiert, denn Apple liefert selbst die Vorlage für ein Gerät, das Musik, Video und Fotos in sich vereint. Macwelt wagt eine Prognose zum iPod der sechsten Generation, den Apple diese Woche vorstellt.

„It’s an iPod, it’s a phone, it’s an internet device“ – seit Steve Jobs im Januar das iPhone vorstellte, wollen die Spekula­tionen um das Mantra des Apple-Chefs nicht abreißen. Vor allem die Vorstellung, einen iPod zu erhalten, der die Fähigkeiten des iPhone besitzt, ohne dessen Einschränkungen (zu geringer Speicher, Vertragsbindung und so weiter) zu teilen, beflügelt die iPod-Fans. Und nachdem Jobs selbst das iPhone als „ersten echten Video-iPod“ bezeichnet hat, liegt kaum etwas näher, als das iPhone mit einer Festplatte auszustatten, Telefon und Internet wegzulassen und das edle Touchscreen-Gerät als multimedialen Alleskönner unter das wartende Volk zu werfen

iPhone als Vorbild

Technisch hat das iPhone alles, was ein echter Video-iPod braucht – einen guten Sound, ein brillantes großes Display mit einer hohen Auflösung und eine Software, die Scrollrad und Buttons wie eine Errungenschaft der frühen Steinzeit dastehen lässt. Die Anbindung an iTunes ist ebenso einfach wie beim iPod und auch die Batterielaufzeiten von 7 Stunden Video beziehungsweise 24 Stunden Audio lassen kaum Wünsche offen. Bleibt die Frage, ob Apple tatsächlich einen auf dem iPhone basierenden Audio-Video-Player auf den Markt bringen wird.

Kommt er – oder nicht?

Letztlich ist es eine Frage des Marketings, ob Apple tatsächlich einen Video-iPod à la iPhone herausbringt. Sinn würde es sicherlich ergeben, denn nicht jeder möchte mit dem iPod telefonieren und im Netz surfen. Außerdem wünschen sich viele Anwender eine großzügige Ausstattung mit Festplattenspeicher – bei einer großen Musikbibliothek und mehreren Filmen kann es auf dem iPhone schnell eng werden. Dass Apple, um die iPhone-Verkäufe nicht zu gefährden, auf einen Breitbild-Video-iPod verzichtet, ist kaum vorstellbar. Zu attraktiv wäre ein solches Modell zum Preis der derzeit verfügbaren iPods im lukrativen Weihnachtsgeschäft. So darf man also ruhig davon ausgehen, dass Apple in gar nicht so weiter Zukunft einen „echten“ Video-iPod herausbringt. Wie der aussehen wird, zeigen wir auf den nächsten Seiten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
976418