920794

Deutsche Musikindustrie erleidet drastisches Umsatz-Minus

30.03.2004 | 13:12 Uhr |

Die deutsche Musikindustrie hat im vergangenen Jahr wegen massenhafter CD-Kopien und der Konsumflaute drastische Einbußen erlitten. Der Branchenumsatz ging um 19,8 Prozent auf 1,65 Milliarden Euro zurück, wie die Phonoverbände am Dienstag in Berlin mitteilten.

Der Tonträgerabsatz sank um rund 18 Prozent auf 183,2 Millionen Stück. Zugleich stieg die Zahl der mit Musik bespielten CD-Rohlinge laut einer Studie um ein Viertel auf 325 Millionen. Ein Lichtblick waren Musik-DVDs. Ihr Absatz verdoppelte sich auf acht Millionen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
920794