975066

Deutsche stellen ihr Privatleben ins Netz

14.08.2007 | 11:31 Uhr |

Fast jeder fünfte Deutsche (19 Prozent) stellt private Informationen ins Internet. Dies hat eine Studie des Branchenverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) ergeben.

© Bitkom

Laut der Studie veröffentlichen 7 Prozent Informationen auf eigenen Internetseiten, 10 Prozent hinterlegen ein Profil bei einer Online-Community. Jeweils 2 Prozent aller Deutschen nutzen nach Angaben des BITKOM Blogs und Singlebörsen.

„Online-Communitys sind gerade bei Schülern und Studenten beliebt. In dieser Gruppe verfügen 45 Prozent über ein eigenes Profil“, sagte der Präsident des BITKOM August-Wilhelm Scheer. Zwischen West- und Ostdeutschen gibt es wenig Unterschiede: Während 20 Prozent der Westdeutschen private Informationen veröffentlichen, sind dies bei den Ostdeutschen 16 Prozent.

„Jung und männlich“: Oft im Netz zu finden

Allerdings stellen Frauen mit 14 Prozent deutlich seltener Informationen online als Männer (25 Prozent). Erwartungsgemäß sind die jüngeren Altersgruppen öfter mit Informationen im Netz vertreten: Bei den 14- bis 29-Jährigen sind von jedem Zweiten Privatinformationen im Internet zu finden, bei den 45- bis 59-Jährigen liegt die Rate bei lediglich 10 Prozent.

Unabhängig vom Alter sind laut BITKOM Videos auf dem Vormarsch. „Viele Homepages oder Community-Profile enthalten inzwischen selbst gedrehte Videos, die hochgeladen wurden“, so Scheer.

Die Daten wurden im Rahmen einer monatlichen Erhebung der BITKOM ermittelt. Dazu werden 1.000 Deutsche repräsentativ befragt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
975066