944246

Deutscher PC-Markt mit acht Prozent Wachstum

08.11.2005 | 11:15 Uhr |

Der Markt für Personal Computer hat in Deutschland mit über 2,1 Millionen verkauften PCs im dritten Quartal 2005 um 7,9 Prozent zugelegt. Im europäischen Vergleich liege Deutschland damit allerdings auf den hinteren Plätzen, teilte das Marktforschungsinstitut Gartner am Montag in München mit. Die angekündigten Einschnitte in den Sozialstaat und die hohe Arbeitslosenquote beeinträchtigten sowohl die Zuversicht der Verbraucher als auch ihre Kaufkraft, sagte Gartner-Analystin Meike Escherich.

Dank hoher Zuwachsraten beim Verkauf von Notebooks (27 Prozent) konnte der Endverbrauchermarkt seine Wachstumsrate von mehr als zehn Prozent halten. Der Absatz bei Geschäftskunden habe dagegen nur um 6,4 Prozent zugelegt. Fujitsu-Siemens Computer konnte sich mit einem Zuwachs von 17,2 Prozent und einem Marktanteil von nun 21,9 Prozent weiter als unangefochtener Marktführer behaupten.

Hewlett-Packard folgt der Nummer eins mit zehn Prozent Marktanteil. Am stärksten zulegen konnte Dell mit einer Zuwachsrate von 41,2 Prozent. Der texanische Online-Anbieter rangiert mit einem Marktanteil von 9,4 Prozent auf dem dritten Platz, gefolgt von Acer (8,4 Prozent Marktanteil) und Medion (4,4 Prozent Marktanteil). (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
944246